Festnahme kurz nach der Tat

Tankstelle von bewaffnetem Täter überfallen - er ist fast noch ein Kind

Eine Tankstelle im Sauerland wurde am Mittwoch überfallen. Kurz nach der Tat nahm die Polizei einen Verdächtigen fest. Er ist fast noch ein Kind.

Arnsberg (NRW) - Und plötzlich ging alles ganz schnell: Am frühen Mittwochabend tauchte plötzlich ein bewaffneter Mann in der freien Tankstelle an der Ringstraße in Arnsberg (NRW) auf und bedrohte die Mitarbeiterin, die gerade im Dienst war, mit einer Pistole.

Die Frau spielte keine Spielchen mit dem Täter und übergab ihm das Geld aus der Kasse. Der bewaffnete Mann flüchtete daraufhin aus der Tankstelle in Arnsberg. Ein Zeuge, der den Überfall beobachtet hatte, nahm direkt die Verfolgung des flüchtigen Täters auf, verlor ihn aber im Brückencenter - also nach einem knappen Kilometer - aus den Augen.

Arnsberg (NRW): Überfall auf Tankstelle - junger Täter zu Hause festgenommen

Die unterdessen alarmierte Polizei fahndete rund um das Brückencenter und den angrenzenden Europaplatz in Arnsberg nach dem unbekannten Täter, fand ihn selbst aber nicht. Jedoch meldeten sich weitere Zeugen bei den Beamten und gaben Hinweise.

Die Polizei fahndete weiter nach dem bewaffneten Mann und fand ihn schließlich auch: Gegen 19.15 Uhr - also knapp zwei Stunden nach dem Überfall auf die Tankstelle in Arnsberg - nahmen die Beamten in Meschede einen Verdächtigen fest. Unglaublich: Er ist erst 15 Jahre alt - also fast noch ein Kind. Vor seiner Wohnanschrift klickten nach Angaben der Polizei die Handschellen.

Arnsberg (NRW): Überfall auf Tankstelle - Beute und Waffe verschwunden

Die Beute des Überfalls auf die Tankstelle in Arnsberg sowie die Waffe, mit der er die Mitarbeiterin bedroht hatte, hatte er allerdings nicht dabei, wie die Polizei berichtet. „Die weiteren Ermittlungen hierzu dauern an“, heißt es seitens der Kreispolizeibehörde HSK.

In Arnsberg gab es am Mittwoch einen Überfall auf eine Tankstelle. Die Polizei nahm den bewaffneten Täter kurz darauf fest. Er ist fast noch ein Kind. (Symbolfoto)

Nach der Festnahme brachten die Beamten den Jugendlichen zur Polizeiwache in Arnsberg, wo er wegen des Überfalls auf die Tankstelle vernommen wurde. Nach Absprache mit der Staatsanwaltschaft Arnsberg entließ die Polizei den 15-Jährigen am Donnerstag wieder.

Erst vor wenigen Wochen war eine Tankstelle in Marsberg Ziel eines Überfalls: Ein unbekannter Täter bedrohte eine Mitarbeiterin mit einer Pistole - seine Beute fiel allerdings ziemlich gering aus. In Paderborn hat ein 37-Jähriger die gleiche Tankstelle zweimal innerhalb weniger Tage überfallen. Ein Detail verriet den Mann jedoch.

Rubriklistenbild: © Julian Stähle/picture alliance

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare