Männer zum Teil schwer verletzt

Geländer gibt nach: Handwerker stürzen von Balkon in die Tiefe - Hubschrauber im Einsatz

+
Symbolfoto

Folgenschwerer Arbeitsunfall in Lippstadt: Drei Handwerker sind am Samstagmorgen von einem Balkon gestürzt und wurden zum Teil schwer verletzt. Ein Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Lippstadt - Das Unglück ereignete sich nach Polizeiangaben gegen 7.50 Uhr auf einer Baustelle in der Reichenbacher Straße. Die drei Männer im Alter von 33, 43 und 63 Jahren waren demnach damit beschäftigt, einen sperrigen Fensterrahmen über eine Balkonbrüstung zu heben. 

"Als sie sich dabei gegen das Balkongeländer im zweiten Obergeschoss lehnten, gab dieses nach und die Personen stürzten in die Tiefe", schildert die Polizei den Unfallhergang. Ein 63-jähriger Erwitter und ein 43-jähriger Warsteiner zogen sich dabei schwere Verletzungen zu und wurden mit einem Hubschrauber bzw. einem Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht. 

Ein 33-jähriger Geseker hatte Glück im Unglück: Er konnte nach kurzer ärztlicher Behandlung entlassen werden. "Das Amt für Arbeitsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen", so die Polizei abschließend. 

Lesen Sie auch: 

Schrecklicher Unfall: Lkw erfasst beim Rangieren kleines Mädchen (3)

Nach Raubüberfall auf Seniorin - Polizei verhaftet ihren Dachdecker

Kleinkind stirbt nach Fenstersturz in Düsseldorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare