Schneckenburger im Exklusiv-Interview

Schulstart und Corona in Dortmund: „Die ersten zwei Wochen sind kritisch“

Offenes Fenster im Klassenraum der Petri-Grundschule in Dortmund
+
Offene Fenster im Winter – wie hier an der Petri-Grundschule in Dortmund – wird es auch im neuen Schuljahr geben.

Das neue Schuljahr in Nordrhein-Westfalen steht bevor. Auch an den 154 Schulen in Dortmund kehren die Schüler in die Klassenräume zurück.

Dortmund – Trotz steigender Sieben-Tage-Inzidenz soll der Schulbetrieb in NRW nach den Sommerferien mit Präsenzunterricht in vollem Umfang beginnen. Kann das gut gehen?
RUHR24* hat exklusiv mit Dortmunds Schuldezernentin Daniela Schneckenburger über den Schulstart in Dortmund, geimpfte Eltern, Luftfilter und den „Vorwurfsfinger“ der Schulministerin gesprochen.
Die Grünen-Politikerin hält insbesondere zwei Maßnahmen für wichtig, um einen sicheren Schulbetrieb zu gewährleisten. Besonders die ersten zwei Wochen nach den Ferien seien dahingehend „kritisch“. *RUHR24 ist Teil des Redaktionsnetzwerks von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare