Kurz vor den Sommerferien

Reiseapotheke: Diese Medikamente müssen mit in den Urlaub

Der Apotheker Werner Cobet erklärt im Video, welche Arzneimittel im Urlaub nicht fehlen dürfen.

Hamm/Soest/Lüdenscheid - Die Sommerferien  beginnen in einer Woche und viele packen im Geiste schon die Koffer. Was im Urlaub nicht fehlen darf, ist eine Reiseapotheke. Welche Medikamente unbedingt ins Gepäck gehören, erklärt ein Hammer Apotheker.

"Von Pauschalangeboten - wie dem Verbandskoffer fürs Auto - halte ich nichts", sagt Werner Cobet, Inhaber der Adler-Apotheke an der Pauluskirche. "Die Reiseapotheke sollte genauso individuell zusammengestellt werden wie die Reise." Urlaubsziel, Anreiseart, die geplanten Aktivitäten und die medizinische Versorgung im Urlaubsland bestimmen, was gebraucht wird, sagt der Apotheker. 

Alle Empfehlungen gibt's im Video:

In die Reiseapotheke gehören grundsätzlich alle Medikamente, die auch in der Hausapotheke zu finden sind. Ergänzt werden sie um die Medizin gegen typische Reisebeschwerden. 

Der Apotheker empfiehlt, die Medikamente in der Originalpackung mit Beipackzettel in einer separaten kleinen (Kühl-)Tasche zu transportieren. 

Weitere Tipps:

Es sollten Arzneimittel ausgewählt werde, die sich im Vorfeld der Reise bereits bewährt haben und gut vertragen werden. 

In einigen Ländern sind Arzneimittel zwar günstiger als in Deutschland, allerdings sind die Qualitätsanforderungen nicht überall so hoch. Vor allem außerhalb Europas sind Fälschungen im Umlauf, mit denen man seine Gesundheit aufs Spiel setzen kann. 

Wichtig ist ein Blick auf das Verfallsdatum des Medikaments. Das Datum gilt bei Flüssigkeiten und Salben nur für ungeöffnete Packungen. 

Bei Reisen in warme Länder ist es ebenfalls wichtig, die Lagerungshinweise zu beachten. Geschmolzene Schmerz- oder Fieberzäpfchen helfen im Bedarfsfall nicht mehr. 

Müssen Medikamente üblicherweise zu festen Zeiten eingenommen werden, ist es ratsam, sich bei Fernreisen vorab zu erkundigen, wie groß die Zeitverschiebung ist. Die Wirkung einiger Medikamente kann beeinträchtigt werden, wenn der Einnahme-Rhythmus nicht eingehalten wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare