Anteil der jungen Menschen in NRW rapide geschrumpft

NRW - Der Anteil der jungen Menschen ist in Nordrhein-Westfalen seit den 80er Jahren rapide geschrumpft. Während im Jahr 1985 noch jeder sechste Mensch im Land der Altersgruppe der 15- bis 24-Jährigen angehörte, war es im Jahr 2010 nur noch jeder neunte.

Das teilte ein Sprecher des Statistischen Landesamtes am Mittwoch in Düsseldorf mit. Demnach leben derzeit jetzt noch gut zwei Millionen Menschen aus dieser Altersgruppe zwischen Rhein und Weser.

Nach Erkenntnissen der Statistiker hat sich auch das Zahlenverhältnis der jungen zu älteren Menschen enorm verschoben. "Kamen im Jahr 1985 auf jeweils zehn Einwohner ab 65 noch elf junge Leute, so standen im Jahr 2010 zehn Senioren nur noch sechs junge Erwachsene gegenüber." Wegen der niedrigen Geburtenzahlen werde der Anteil der Jugendlichen und jungen Erwachsenen weiter zurückgehen. - lnw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare