Anklage gegen mutmaßlichen Vergewaltiger aus Fanzug erhoben

+

Mönchengladbach - Rund fünf Monate nach einer mutmaßlichen Vergewaltigung in einem Sonderzug für Fußballfans ist Anklage gegen den tatverdächtigen Mann erhoben worden.

"Ich kann bestätigen, dass die Anklage zugestellt wurde", sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Mönchengladbach. 

Einen Termin für den möglichen Prozess gibt es allerdings noch nicht. Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet. 

Der damals 30-Jährige soll Mitte April eine junge Frau in einem Zug voller Fußballfans auf der Rückreise vom Spiel Bayern München gegen Borussia Mönchengladbach missbraucht haben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare