Tragische Umstände

Internistischer Notfall: Zusammenstoß mit Traktor - Autofahrer (48) stirbt im Krankenhaus

Nach einem schweren Unfall bei Dorsten musste ein Krankenwagen anrücken. Zwei Personen wurden verletzt in ein Krankenhaus gebracht.
+
Ein 48-Jähriger ist bei einem Unfall in Ahlen gestorben. Laut Polizei erlitt er keine offensichtlichen Verletzungen, sondern hatte ein internistisches Problem.

Ein 48-jähriger Autofahrer ist in Ahlen mit einem Traktor zusammengestoßen. Der Mann hatte offenbar ein internistisches Problem. Der beherzte Einsatz von Ersthelfern war vergebens - der 48-Jährige starb im Krankenhaus.

Ahlen - Zu dem Unfall kam es laut Polizei am Montag, 11. Oktober, gegen 8 Uhr auf der Ennigerstraße in Ahlen-Vorhelm. Dabei starb ein Autofahrer - allerdings wohl nicht verletzungsbedingt, sondern aufgrund eines internistischen Notfalls.

Der 48-Jährige befuhr mit seinem Pkw in Schlangenlinien die Ennigerstraße und kam mit seinem Auto von der Fahrbahn ab. Er fuhr gegen eine Mülltonne, die auf dem Gehweg stand, und lenkte wieder zurück auf die Straße.

Ahlen: Unfall mit Traktor - Autofahrer (48) stirbt nach internistischem Notfall

Dort stieß der Enniger gegen einen stehenden Traktor, dessen Fahrer in Richtung Vorhelm unterwegs war. Der 24-Jährige hatte die Situation erfasst und den Trecker bereits vor dem Zusammenstoß abgebremst.

Ersthelfer kümmerten sich um den 48-Jährigen, der keine offensichtlichen Verletzungen hatte. Sie zogen ihn aus dem Auto und reanimierten den Mann. Rettungskräfte brachten den 48-Jährigen in ein Krankenhaus, wo er starb. Der Pkw wurde sichergestellt, der Sachschaden auf 5.000 Euro geschätzt.

Ein schrecklicher Unfall hat sich am Freitag in Ennigerloh ereignet - ein Radfahrer starb. Gegen den beteiligten Autofahrer ist am Montag Haftbefehl erlassen worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare