1. wa.de
  2. NRW

Gruseliger Schwert-Schwinger geht in NRW auf Polizisten los

Erstellt:

Von: Erik Hlacer

Kommentare

Ein Mann mit einem Schwert (Symbolbild).
Ein Mann mit einem Schwert (Symbolbild). © Ameer Al Mohammedaw/dpa

Die Polizei bekommt es in Ahlen mit einem Mann zu tun, der ein Schwert besitzt und wild damit herumfuchtelt. Plötzlich kommt es zum Schwert-Angriff.

Ahlen - Zeugen haben der Polizei am Donnerstagabend einen Mann gemeldet, der im Ahlener Stadtpark ein Schwert schwingen würde. Wie die Polizei mitteilte, trafen die Beamten vor Ort tatsächlich auf einen 41-jährigen Ahlener, der mit einem Schwert in der Luft herumfuchtelte (News aus Nordrhein-Westfalen).

Schwert-Schwinger geht in Ahlen auf Polizisten los - Pfefferspray zeigt zunächst keine Wirkung

Die Beamten forderten ihn auf, das Schwert abzulegen - dem kam er nicht nach. Der 41-Jährige ging zunächst weiter und schwang das Schwert bedrohlich in Richtung der Beamten. Diese kündigten Folgemaßnahmen wie den Einsatz von Pfefferspray an - das ignorierte der Ahlener.

Als er Richtung Spielplatzwiese ging und das Schwert weiter Richtung Polizisten steuerte, wurde Pfefferspray gegen ihn eingesetzt - ohne Wirkung. Der 41-Jährige setzte seinen Weg Richtung Steinmauer und Sitzbänke fort. Hier wollte er das Schwert zunächst wieder einstecken. Als ihm das misslang, ging er damit auf einen Polizisten los, dieser konnte dem Angriff aber ausweichen.

Schwert-Attacke: Polizistin kann Angriff des Mannes ausweichen

Im weiteren Verlauf fuchtelte der Mann immer wieder gezielt in Richtung der Beamten, bedrohte und beschimpfte sie. Eine Polizistin forderte ihn erneut auf das Schwert abzulegen. Statt dem nachzukommen, zielte er auf die Beamtin und griff direkt an - sie schaffte es auszuweichen.

Auf der Kampstraße blieb der 41-Jährige kurz stehen - die Beamten brachten iihn hier mittels einfacher körperlicher Gewalt zu Boden und nahmen ihm das Schwert ab .Ein freiwilliger Drogenvortest war positiv. Die Beamten brachten den Mann in das Polizeigewahrsam und von hier ging es in eine Fachklinik. Ermittlungsverfahren sind eingeleitet.

Auch interessant

Kommentare