Social Media

Mit 214 Sachen: Raser brüstet sich mit Tachoangaben - die Polizei bremst ihn aus

Ein mobiles Blitzgerät fotografiert auf einer Bundesstraße Fahrzeuge mit überhöhter Geschwindigkeit.
+
Mehrfach prahlte ein Mann mit seinen Raserfahrten im Internet. (Symbolbild)

Die Polizei hat einen Raser identifiziert, der mit seinen Temposünden auf Social-Media-Kanälen geprahlt hatte.

Ahlen - Rasante Fahrten mit seinem Audi hat ein Mann aus Ahlen in Social-Media-Kanälen geteilt. Jetzt ist ihm die Polizei auf die Schliche gekommen - und bremst ihn aus.

Mehrere Videos soll der 32-Jährige ins Netz gestellt haben, wie er die erlaubte Höchstgeschwindigkeit überschreitet - sowohl innerorts als auch außerhalb geschlossener Ortschaften. Mehrmals in diesem Jahr raste er durch den Kreis Warendorf. In einem Video fährt der Ahlener aus Dolberg kommend über die L547 in Richtung seiner Heimatstadt: Sein Tacho zeigt 214 Kilometer pro Stunde.

Raser teilt Tempoverstöße im Netz: Zeugenhinweis bringt Polizei auf die Spur

Ein Zeugenhinweis brachte die Polizei auf die Fährte des Mannes. Seine Fahrerlaubnis ist er erstmal los - ein Ermittlungsverfahren ist eingeleitet.

Für Jahrzehnte ist ein Mann aus Lüdenscheid seinen „Lappen“ los, nachdem er wiederholt mit zu hohem Tempo geblitzt wurde.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare