Aggressiver Bad Sassendorfer beschäftigt Polizei bei Hamm

In Bad Oeynhausen soll ein Mann eine Frau getötet haben. Symbolbild.
+
Für eine Blutprobe musste die Polizei einen aggressiven Bad Sassendorfer gewaltsam festhalten.

Ein Autofahrer aus Bad Sassendorf hat zwischen Dolberg und Hamm einen Unfall gebaut, die Polizei aber auch aus anderen Gründen ordentlich beschäftigt. Denn er war nicht nur auf Abwegen, sondern auch angetrunken und aggressiv.

Dolberg/Hamm - Nach Angaben der Polizei befuhr der 38-jährige Bad Sassendorfer am Freitag gegen 18.40 Uhr mit seinem Auto den Haarener Weg in Richtung Hamm. In einer Kurve kam er mit seinem Pkw von der Straße ab, fuhr gegen einen Stein, einen Baumstumpf und einen Leitpfosten. Bei der Unfallaufnahme durch die Polizei gab der Autofahrer zu, „etwas getrunken“ zu haben. Das bestätigte ein Atemalkoholtest vor Ort bereits so klar, dass ihm eine Blutprobe entnommen werden sollte.

Schon am Unfallort hatte sich der Mann uneinsichtig und aggressiv gezeigt. Auf der Wache weigerte er sich trotz guten Zuredens, Blut abnehmen zu lassen, und versuchte das durch Gegenwehr zu unterbinden. Letztlich mussten mehrere Polizisten den Mann für die Entnahme der Blutprobe fixieren. Anschließend blieb der 38-Jährige die nächsten Stunden zur Verhinderung weiterer Straftaten im Gewahrsam.

Den Führerschein des Bad Sassendorfers stellten die Polizisten sicher. Der Sachschaden wird auf rund 4000 Euro geschätzt. - eB

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare