Pandemie-Probleme an Schulen

Corona-Krise: Reguläres Abitur 2021 in NRW möglich? Laschet gibt keine Garantie

Gibt es wegen der Corona-Krise 2021 ein reguläres Abitur in NRW? Ministerpräsident Armin Laschet gibt keine Garantie. Seine Worte lassen aufhorchen.

Hamm - Die Schulen in Nordrhein-Westfalen sind schwer vom Lockdown in der Coronavirus-Pandemie betroffen. Die Weihnachtsferien 2020/21 beginnen früher und enden später. Und auch danach ist angesichts weiterhin hoher Infektionszahlen nicht von einem normalen Unterricht auszugehen. Die Situation betrifft zwar alle Schüler. Doch nach Aussagen von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet könnte die Krise besonders den Abitur-Jahrgang vor große Probleme stellen. (News zum Coronavirus)

BundeslandNordrhein-Westfalen (NRW)
Einwohnerca. 17,9 Millionen
HauptstadtDüsseldorf

Abitur 2021 in NRW: Jahrgang von Corona-Einschränkungen betroffen

Seit Beginn der Corona-Krise in NRW Anfang 2020 ist der Unterricht an Schulen beeinträchtigt. Millionen Kinder und Heranwachsende gingen ins Homeschooling. Erst nach zwei Monaten Distanzlernen ging es im Mai mit zumindest sporadischem Präsenzunterricht weiter.

Besonders der Abitur-Jahrgang 2020 litt unter den Umständen. Die Abiturienten mussten sich alleine zu Hause vorbereiten. Die Prüfungen begannen deutlich später als sonst - und an Motto-Woche und Party danach war sowieso nicht zu denken.

Abitur 2021 in NRW: Für das neue Jahr kündigen sich Corona-Probleme an

Auch vor dem Start ins neue Kalenderjahr braut sich ein Gewitter über den Schulen in NRW zusammen. Wenn es 2021 wieder weitergeht, werden viele Schüler über Wochen keine Schulgebäude mehr von innen gesehen haben, denn im harten Corona-Lockdown wurde ab dem 14. Dezember die Präsenzpflicht für Schüler ab Klasse 8 bis zum Abitur-Jahrgang ausgesetzt. In den Stufen 1 bis 7 war Anwesenheit in der Schule optional. Wer hinging, wurde eher betreut als unterrichtet.

Vor diesem Hintergrund hat NRW-Schulministerin Yvonne Gebauer einen Stufenplan für Schulen in Nordrhein-Westfalen veröffentlicht. Ob und wie oft Schüler 2021 Präsenzunterricht in der Schule genießen, hängt von der Inzidenz eines Kreises oder einer Stadt ab.

Abitur 2021 in NRW: Laschet gibt keine Garantie für ein reguläres Abitur

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet sorgt nun für Aufsehen bei den Schülern des Abitur-Jahrgangs 2021. Angesichts der weiter grassierenden Corona-Pandemie sei es noch nicht klar, ob es in 2021 ein reguläres Abitur geben könne. Das Abitur 2021 gehöre zu den „Unwägbarkeiten“ der Pandemie, sagte Laschet am Dienstag (22. Dezember) in Düsseldorf. Prognosen, die über den 10. Januar hinausgingen, seien nicht möglich.

Armin Laschet verwies aber darauf, dass im ablaufenden Jahr 2020 trotz der Corona-Pandemie deutschlandweit ein reguläres Abitur ermöglicht worden sei. „Wir tun alles, dass das nächstes Jahr auch möglich wird“, betonte der NRW-Landeschef. „Aber garantieren kann ich das zum jetzigen Zeitpunkt nicht.“

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare