1. wa.de
  2. NRW

Gefangen in 25 Meter Höhe: Besucher von Volksfest sitzen in Kettenkarussell fest

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Auf einem Volksfest in NRW wurden mehrere Besucher aus einem Kettenkarussell evakuiert - aus 25 Metern Höhe.

Aachen - Die Zeiten, als ein Kettenkarussell noch als eher entspanntes, vor allem bodennahes Fahrgeschäft galt, sind lange vorbei. Mittlerweile gibt es Versionen dieser Art der Attraktion, die die Besucher auf teils schwindelerregende Höhe bringen. Die Variante auf dem Volksfest „Öcher Bend“ in Aachen (NRW) ist mit 25 Metern schon eher ein kleineres Exemplar. Dennoch ist die Aussicht für die Fahrgäste spektakulär. Am Mittwochabend (27. April) kamen 24 Besucher aber wesentlich länger in den Genuss. Das Kettenkarussell kam wegen eines Defekts zum Stehen und fuhr nicht mehr herunter. Es musste eine Evakuierung eingeleitet werden.

Gefangen in 25 Meter Höhe: Besucher von Volksfest sitzen in Kettenkarussell fest

Etwa eine Stunde saßen die Fahrgäste in der höchstmöglichen Position in ihren Sitzen fest. Dann begann die Evakuierung: Die Feuerwehr rettete die Besucher des Volksfests, darunter vier Kinder, mit Drehleitern aus dem Fahrgeschäft. Verletzt wurde bei der Rettungsaktion niemand. Da es zu dem Zeitpunkt des Vorfalls aber schon sehr kalt war, wurden den Betroffenen nach der Rettung Decken umgelegt.

Bei einem Volksfest in Aachen steckten mehrere Personen in einem Kettenkarussell etwa eine Stunde lang in 25 Metern fest.
Bei einem Volksfest in Aachen steckten mehrere Personen in einem Kettenkarussell etwa eine Stunde lang in 25 Metern fest. © Polizei Aachen

Spektakulärer Unfall in NRW: Ein Auto kollidierte auf einem Bahnübergang mit einem Güterzug. Der Fahrer wurde verletzt, es entstand sehr hoher Schaden.

Auch interessant

Kommentare