Vollsperrung

Unfall auf A46: Mann aus Lüdenscheid schwer verletzt - Hubschrauber landet auf Autobahn

Die beiden am Unfall auf der A46 bei Hagen beteiligten Fahrzeuge wurden massiv beschädigt. Zwei Personen wurden schwer verletzt.
+
Die beiden am Unfall auf der A46 bei Hagen beteiligten Fahrzeuge wurden massiv beschädigt. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Auf der A46 hat sich am Donnerstag ein Unfall ereignet, bei dem zwei Menschen schwer verletzt worden sind. Eine der Personen wurde mit einem Hubschrauber ins Krankenhaus gebracht. Die Autobahn war voll gesperrt.

Hagen – Bei einem Unfall auf der A46 bei Hagen wurden am Donnerstagabend zwei Menschen verletzt. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn.

Der Unfall ereignete sich kurz nach 18 Uhr zwischen der Anschlussstelle Hagen-Hohenlimburg und dem Kreuz Hagen. Die Fahrer zweier parallel fahrenden BMW stießen etwa einen Kilometer vor dem Autobahnkreuz Hagen aus bislang ungeklärter
Ursache mit ihren Autos zusammen.

Schwerer Unfall auf der A46 bei Hagen am Donnerstagabend. Zwei Menschen wurden verletzt. Die Autobahn war komplett gesperrt.

Beide Männer - ein 20-Jähriger aus Hagen und ein 27-Jähriger aus Lüdenscheid - wurden durch den Aufprall schwer verletzt. Der Lüdenscheider wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Hagener Autofahrer musste mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik gebracht werden. Die Verletzten seien schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt, hieß es.

Für die Rettungsmaßnahmen und die Unfallaufnahme wurde die A46 in Richtung Hagen zwei Stunden komplett gesperrt. Der Verkehr staute sich wenige Kilometer zurück. - Alex Talash

Wahnsinnsaktion: Ein SUV-Fahrer raste in Hagen über eine rote Ampel - eine Mutter konnte auf der Straße gerade noch ihre Kinder zurückziehen, sonst hätte es eine Tragödie gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare