1. wa.de
  2. NRW

Unfall auf der A45 am Sonntag: Drei Personen verletzt - Sperrung aufgehoben

Erstellt:

Von: Kai Osthoff

Kommentare

Drei Verletzte forderte ein Unfall zwischen Drolshagen und Olpe auf der A45.
Drei Verletzte forderte ein Unfall zwischen Drolshagen und Olpe auf der A45. © Kai Osthoff

Am Sonntag kommt es auf der A45 zu einem schweren Unfall, bei dem sich ein Fahrzeug überschlägt. Drei Personen müssen ins Krankenhaus gebracht werden.

Update vom 25. April, 13.26 Uhr: Die Polizei hat einen Tag nach dem schweren Unfall auf der A45 zwischen Drolshagen und Olpe weitere Informationen veröffentlicht. In dem Bericht der Beamten heißt es zum Unfallhergang: „Laut Zeugenaussagen war ein 20-Jähriger aus Kierspe gegen 12.55 Uhr mit seinem blauen Seat auf der Autobahn 45 in Fahrtrichtung Frankfurt auf dem linken Fahrstreifen unterwegs. In Höhe der Anschlussstelle Olpe zog plötzlich eine 33-jährige KIA-Fahrerin aus Müschenbach auf den linken Fahrstreifen. Hierbei übersah sie augenscheinlich das von hinten kommende Fahrzeug des 20-Jährigen. Es kam zum Zusammenstoß.“

AutobahnA45
StraßenbeginnCastrop-Rauxel
StraßenendeMainhausen
Länge257 km

Das Fahrzeug der 33-Jährigen wurde demnach durch den Unfall rechts neben die Fahrbahn in den Böschungsbereich geschoben und überschlug sich. Das Auto des 20-Jährigen prallte in die Mittelschutzplanke.

Die 33-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt, ebenso wie ihr 71-jähriger Beifahrer aus Ganderkesee und der Mann aus Kierspe. Alle Unfallbeteiligten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die A45 in Fahrtrichtung Frankfurt war bis 16.20 Uhr voll gesperrt.

Update vom 24. April, 16.38 Uhr: Nach dem Unfall auf der A45 zwischen Drolshagen und Olpe ist die zwischenzeitliche Straßensperrung wieder aufgehoben worden. Der Verkehr aus Dortmund musste bis dato mehrere Stunden von der Autobahn geleitet werden, es hatte sich ein enormer Rückstau gebildet. Bei dem Unfall waren drei Personen verletzt und mit einem Rettungswagen abtransportiert worden - darunter ein 21-Jähriger aus Kierspe.

Unfall auf der A45 am Sonntag: Drei Personen verletzt - Autobahn voll gesperrt

[Erstmeldung vom 24. April, 14.50 Uhr] Olpe - Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 45 zwischen den Auffahrten Drolshagen und Olpe sind am Sonntagmittag drei Personen verletzt worden. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und kamen mit Rettungswagen ins Krankenhaus. Die Autobahn in Richtung Frankfurt ist aktuell gesperrt, weshalb sich ein langer Stau gebildet hat. Ab Drolshagen leitet die Polizei den Verkehr aus Dortmund herunter.

Wie die Polizei vor Ort erklärte, war ein 21-jähriger Seat-Fahrer aus Kierspe auf linken Fahrstreifen in Richtung Frankfurt gefahren. Rund 600 Meter vor der Ausfahrt Olpe hatte eine 33-jährige Kia-Fahrerin (Beifahrer 36 Jahre) vom rechten auf den linken Fahrstreifen gewechselt, ohne wahrscheinlich auf den rückwärtigen Verkehr zu achten. Dadurch krachte ihr der Seat-Fahrer mit voller Wucht auf das Heck.

A45: Unfall zwischen Olpe und Drolshagen mit drei verletzten Personen

Die Kia-Fahrerin verlor die Kontrolle über das Fahrzeug, fuhr über zwei Fahrstreifen und kam im Grünstreifen zu stehen. In der Böschung überschlug sich der Kleinwagen und kam schließlich wieder auf den Rädern zum Stillstand. Der Seat schliff noch viele Meter entlang der Mittelleitplanke und blieb dann stehen. Trotz des heftigen Überschlags, bei dem das Fahrzeug erheblich beschädigt wurde, konnten alle Insassen ihre Fahrzeuge noch eigenständig, allerdings mit Hilfe von Ersthelfern verlassen.

Die Feuerwehr des Löschzugs Drolshagen war gegen 13 Uhr zu dem Unfall alarmiert worden. Die Erstmeldung, es seien Personen in den Fahrzeugen eingeklemmt, ergab sich an der Einsatzstelle nicht. Daher kümmerten sich die Einsatzkräfte um auslaufende Betriebsstoffe und stellen den Brandschutz an den Fahrzeugen sicher. An beiden Autos entstand Totalschaden in Höhe von mindestens 30.000 Euro, so die Polizei. Abschleppunternehmen übernahmen die Bergung.

Erst am Samstag war es Nordrhein-Westfalen auf der A2 zu einem schweren Unfall gekommen. Der Unfallfahrer hinterließ dabei eine verletzte Person sowie einen hohen Sachschaden und machte sich einfach aus dem Staub.

Auch interessant

Kommentare