Schwerer Unfall

Trümmerfeld auf der A45: Zwei Menschen verletzt, sieben Fahrzeuge beschädigt

Unfall Symbolfoto
+
Auf der A45 hat es am Freitagvormittag einen Unfall gegeben, bei dem zwei Personen verletzt wurden. (Symbolfoto)

Zwei Menschen sind bei einem Unfall auf der A45 am Freitag verletzt worden. Neben dem Unfallwagen sind sechs weitere Autos durch Trümmerteile beschädigt worden.

Dortmund - Bei einem Verkehrsunfall am Freitag (23. Juli) gegen 11 Uhr auf der A45 bei Hagen sind zwei Menschen verletzt worden. Ein Auto prallte laut Polizei Dortmund gegen die Mittelschutzplanke, sechs weitere wurden durch Trümmerteile beschädigt.

Ersten Erkenntnissen zufolge war ein 51-Jähriger aus Waldbüttelbrunn (Bayern) mit seinem Audi auf dem mittleren Fahrstreifen in Richtung Frankfurt unterwegs. Kurz hinter dem Rastplatz Brunsbecke - zwischen den Anschlussstellen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord - verlor er möglicherweise aufgrund eines medizinischen Notfalls die Kontrolle über sein Auto. Der Wagen geriet nach links und prallte gegen die Mittelschutzplanke, wie die Polizei weiter berichtet.

Unfall auf der A45 zwischen Hagen-Süd und Lüdenscheid-Nord

Dabei landeten neben Teilen des Grünstreifens auch Trümmerteile auf beiden Richtungsfahrbahnen. „Sechs Fahrzeuge fuhren auf der A45 in Richtung Dortmund über diese Trümmerteile und wurden beschädigt. Ein betroffener Sattelzug verlor daraufhin mehrere hundert Liter Kraftstoff“, heißt es im Polizeibericht.

Bei dem Unfall erlitten der 51-Jährige und seine 58-jährige Beifahrerin aus Waldbüttelbrunn offenbar leichte Verletzungen. Rettungswagen brachten sie zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus. Die anderen Beteiligten blieben unverletzt, so die Polizei.

Unfall auf der A45 auf Höhe Rastplatz Brunsbecke - aufwendige Aufräumarbeiten

Während der Unfallaufnahme sowie der Bergungs- und Reinigungsarbeiten war die Fahrbahn in Richtung Frankfurt rund eine Stunde komplett gesperrt. Anschließend konnte zunächst der rechte Fahrstreifen freigegeben werden. Nach 18 Uhr war die Fahrbahn wieder komplett frei. In Richtung Dortmund mussten der Seitenstreifen sowie der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Die Arbeiten dauern am Freitagabend noch an.

Im Sauerland ist am Freitagnachmittag ein 29-Jähriger bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Auf der A2 konnte unterdessen ein Autofahrer nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in einen anderen Wagen - bei dem Unfall wurden mehrere Menschen verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare