Beißender Gestank

Polizei Dortmund stoppt verdächtigen "Tiertransporter" auf A45 – und macht erschreckenden Fund

Auf der A45 in Richtung Dortmund hat die Polizei Hundewelpen aus einem Auto befreit.
+
Auf der A45 in Richtung Dortmund hat die Polizei Hundewelpen aus einem Auto befreit.

Die Polizei Dortmund hat auf der A45 bei Siegen (NRW) mehrere Hundewelpen aus einem Auto befreit. Den Beamten zeigte sich ein schockierendes Bild.

Das sind schockierende Bilder. Wie RUHR24.de* berichtet, hat die Polizei Dortmund auf der A45 einen vermeintlichen "Tiertransport"* gestoppt und dabei einen schrecklichen Fund gemacht. Allerdings konnten die Beamten durch die Kontrolle die gefundenen Hundewelpen wohl vor Schlimmeren bewahren. 

Laut Polizei hat es sich um ein auffälliges Auto gehandelt, was die Beamten kontrolliert haben. Das rumänische Auto war auf der A45 in Richtung Dortmund unterwegs. Die Beamten fanden elf eingezwängte Hundewelpen, die sich in einem sehr schlechten Zustand befanden. Das Veterinäramt kümmert sich nun um die Hunde. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare