Kontrolle verloren

Reifenplatzer und Unfall auf der A45: Verletzter Fahrer muss ins Krankenhaus

Unfall auf der Autobahn (Symbolbild)
+
Auf der A45 bei Lüdenscheid hat es am Samstagnachmittag einen Unfall gegeben. (Symbolbild)

Unfall auf der A45 bei Lüdenscheid nach einem Reifenplatzer: Ein Autofahrer, der die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, wurde verletzt. Er musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Lüdenscheid - Auf der A45 ist einem Autofahrer am Samstagnachmittag ein Reifen geplatzt - doch das war nicht das Schlimmste. Das Auto geriet in Höhe der Anschlussstelle Lüdenscheid gegen 16 Uhr durch den Schaden außer Kontrolle, es kam zum Unfall. Dabei verletzte sich der Fahrer und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden. An dem Wagen entstand nach Angaben der Polizei „nicht unerheblicher Sachschaden“.

Die Feuerwehr wurde ebenfalls alarmiert, konnte sich aber im Wesentlichen darauf beschränken, die Einsatzstelle abzusichern und die Batterie des Unfallwagens abzuklemmen. Nach etwa einer halben Stunden konnten die Feuerwehrleute wieder einrücken.

Reifenplatzer und Unfall auf der A45 bei Lüdenscheid - Verkehr kann vorbeifließen

Obgleich ein Fahrstreifen sowie die Einfädelspur in Fahrtrichtung Dortmund noch länger gesperrt waren, gab es keinen Stau. Der Verkehr konnte an der Unfallstelle vorbeifließen. Genaue Angaben zum Unfallhergang liegen noch nicht vor, es handelt sich aber wohl um einen Alleinunfall. 

Als ein Wagen ihr Auto gerammt hat, ist eine Frau in Selm (Kreis Unna) schwer verletzt worden. Unklar war zunächst, wer in dem zweiten Auto am Steuer saß, denn nach dem Unfall stieg ein Mann aus und flüchtete zu Fuß - und sein Kumpel gab sich als Fahrer aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare