Mann aus Ense verletzt

Reh läuft auf Autobahn: Schwerer Unfall auf der A45

Auf der A45 ist in der Nacht zum Donnerstag ein Kleintransporter verunglückt.
+
Auf der A45 ist in der Nacht zum Donnerstag ein Kleintransporter verunglückt.

Ein Reh sprang in der Nacht auf die A45 und wäre fast mit einem Auto zusammengestoßen. Der Fahrer konnte noch ausweichen, doch er verletzte sich schwer.

[Update vom 2. Juli, 9.25 Uhr] Olpe - Ein 34-Jähriger ist bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn schwer verletzt worden. Der Mann war nachts auf der A45 unterwegs, als ein Reh über die Fahrbahn rannte.

Wie die Autobahnpolizei erklärte, war der 34-Jährige aus Ense gegen 2.40 Uhr in der Nacht zu Donnerstag mit seinem mit Postsendungen beladenen Kleintransporter in Richtung Dortmund unterwegs, als es zum Unfall kam.

Vor der Anschlussstelle Drolshagen lief plötzlich von rechts das Reh über die Fahrbahn. Der Kleintransporter-Fahrer wich nach links aus und konnte so den Zusammenstoß mit dem Tier verhindern. Er selbst geriet jedoch ins Schleudern und prallte gegen die Mittelschutzplanke. Das Fahrzeug wurde von dort zurückgeschleudert. Am Ende kippte das Fahrzeug auf die Beifahrerseite und blieb im Grünstreifen neben der Fahrbahn liegen.

Unfall auf der A45: Autofahrer weicht Reh aus - schwere Verletzungen

Der Fahrer wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungswagen samt Notarztbegleitung ins Krankenhaus gefahren.

Der Kleintransporter musste von einem Bergungsunternehmen aufgerichtet und abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf circa 14.000 Euro.

In Lüdenscheid kam es auf einer Landstraße zu einem Unfall mit sechs Fahrzeugen. Mehrere Personen wurden verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare