Feuerwehr im Einsatz

Auto in Vollbrand auf der A445: Mutter rettet sich und ihre Kinder

Auf der A445 zwischen Wickede und Neheim geriet am Montag ein Auto in Brand. Die Fahrerin rettete sich und die Kinder.
+
Auf der A445 zwischen Wickede und Neheim geriet am Montag ein Auto in Brand. Die Fahrerin rettete sich und die Kinder.

Auf der A445 zwischen Wickede und Neheim geriet am Montagnachmittag ein Auto in Vollbrand. Die Fahrerin rettete sich und die Kinder. Es kommt zu Staus im Berufsverkehr.

[Update, 27. Juli, 18.47 Uhr] Die Fahrbahn der A445 zwischen Neheim und Wickede ist wieder freigegeben. Die Autobahnpolizei Dortmund teilte mit, dass der Einsatz seit 18.15 Uhr beendet sei.   

Wickede/Neheim - Aus bislang noch unbekannten Gründen geriet am Montag auf der A445 zwischen Wickede und Neheim in Brand. Das Unglück passierte auf der Autobahn in Richtung Neheim hinter Haus Füchten.

Die Fahrerin rettete sich und ihre Kinder, passiert ist ihnen nach Angaben der Feuerwehr nichts. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt. Das Auto befand sich zum Zeitpunkt des Brandes auf dem Standstreifen, dennoch musste die Fahrbahn Richtung Neheim komplett gesperrt werden.

A445 zwischen Wickede und Neheim: 

Der Löschzug Stadtmitte, der um 15.40 Uhr gerufen wurde, war rund eine Stunde im Einsatz, löschte den Brand und nahm ausgelaufene Betriebsmittel auf. Mittlerweile ist das Auto gelöscht, wie eine Sprecherin der Polizei Dortmund erklärte. Die linke der A445 zwischen Wickede und Neheim sei daher wieder freigegeben. 

Das Auto brannte auf der A445 zwischen Wickede und Neheim komplett aus.

Dennoch gibt es immer noch einen langen Stau, der fast bis zum Kreuz Werl zurückreicht. Laut verkehr.nrw müssen Autofahrer, die in Richtung Neheim unterwegs sind, etwa 45 Minuten mehr Fahrzeit einplanen. Möglicherweise müsse die A445 für die Reinigung der Fahrbahn auch noch einmal voll gesperrt werden, sagte die Sprecherin. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare