Stillstand wegen Schnee

Hilflos auf der A44 gestrandet: Lkw-Fahrer werden mit Essen und heißem Tee versorgt

Lkw-Fahrer und Schnee.
+
Sieben Lkw-Fahrer, die auf einem Parkplatz der A44 gestrandet sind, wurden mit Essen und heißem Tee versorgt.

Die heftigen Schneefälle haben auf den Autobahnen für Stillstand gesorgt - so auch auf der A44. Nachdem sie hilflos gestrandet waren, wurden mehrere Lkw-Fahrer nun mit Essen versorgt.

Unna/Fröndenberg - Ein Disponent aus den Niederlanden hat der Polizei am Dienstagnachmittag sieben gestrandete Lkw-Fahrer auf dem Rastplatz Buchenhain an der A44 gemeldet. Aufgrund der widrigen Witterungsverhältnisse waren die Sattelzug-Fahrer bereits am Montagmorgen zum Stillstand gezwungen worden. (News aus Nordrhein-Westfalen)

AutobahnA44
StraßenbeginnAachen
StraßenendeWaldkappel
Länge266km

A44: Stillstand wegen Schnee - Lkw-Fahrer mit Essen und heißem Tee versorgt

Wegen der unerwartet langen Aufenthaltsdauer verfügten die Lkw-Fahrer weder über Essen noch über Getränke. An ein Weiterfahren war angesichts der schwierigen Schnee-Bedingungen auf der Straße nicht zu
denken.

Nachdem sich die Feuerwehr Unna vor Ort ein Bild von der Lage machte, gewährleistete die Stadt die
Versorgung der sieben Männer, die in ihren Fahrzeugen festsaßen. Durch das Deutsche Rote Kreuz wurden die Fahrer mit Essen und heißem Tee versorgt.

Inzwischen hat sich die Verkehrslage in Nordrhein-Westfalen wieder gebessert - nicht nur auf der A44. Auch die zwischenzeitlich stark überlastete A2 kämpft nicht mehr ganz so hart mit Stau-Problemen. Trotzdem kommt es wegen des Schnees nach wie vor immer wieder zu Unfällen oder Gefahrenstellen in NRW.

Wie lange der Schnee noch Bestand hat, ist nicht ganz klar. Doch es gibt erste Prognosen, wann es mit Eis, Kälte und Schnee in NRW vorerst zu Ende sein könnte. Aktuell gibt es jedenfalls starke regionale Unterschiede. Während in Ostwestfalen noch immer Schnee vom Himmel kommt, hat sich die Lage in weiten Teilen des Rheinlands schon deutlich gebessert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare