1. wa.de
  2. NRW

Massenkarambolage auf der A44 - zwölf Personen verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Auf der A44 hat es am Freitag ordentlich geknallt. Acht Fahrzeuge waren in mehrere Unfälle verwickelt, bei dem zwölf Personen verletzt wurden.

[Update] Kreis Paderborn - Massenkarambolage auf der A44 in NRW: Nähe der Ausfahrt Lichtenau im Kreis Paderborn waren sieben Autos und ein Transporter in mehrere Auffahrunfälle verwickelt.

AutobahnA44
Gebaut1963
Länge266 km

Massenkarambolage auf der A44 (NRW) - zwölf Personen verletzt

Laut Polizei ereigneten sich die Unfälle so: Gegen 15 Uhr fuhr der Fahrer eines Mercedes Vito einem VW T6 auf, der verkehrsbedingt abbremsen musste. Der T6 geriet dabei ins Schleudern und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Die Polizei sperrte die A44 in Fahrtrichtung Kassel vollständig.

Mehrere beschädigte Autos und Einsatzkräfte stehen nach einer Massenkarambolage auf der A44 bei Lichtenau. Bei dem Unfall wurden mehrere Menschen verletzt.
Der gelbe Mercedes Vito löste den ersten Unfall auf der A44 aus. © Ralph Meyer/dpa

Drei Fahrzeuge bremsten laut Polizei rechtzeitig vor der Unfallstelle ab. Der Fahrer eines Opel Zafira bemerkte den Rückstau aber wohl zu spät und wich in eine Lücke zwischen der Mittelschutzplanke und dem vor ihm befindlichen Skoda Kodiaq aus. Dabei schob er den Kodiaq seitlich gegen einen auf dem rechten Fahrstreifen stehenden Schwerlasttransporter.

Mehrere beschädigte Autos und Einsatzkräfte stehen nach einer Massenkarambolage auf der A44 bei Lichtenau. Bei dem Unfall wurden mehrere Menschen verletzt.
Aufgrund eines Rückstaus ereigneten sich weitere Auffahrunfälle. © Ralph Meyer/dpa

„Nach der Kollision mit dem Kodiaq touchierte der Opel Zafira zwei weitere Fahrzeuge, einen VW Golf und einen Audi A6“, schildert die Polizei. Auch der Fahrer eines BMW bemerkte die stehenden Fahrzeuge wohl zu spät und kollidierte mit dem Heck des Schwerlasttransporters auf dem rechten Fahrstreifen.

Mehrere Unfälle auf der A44 (NRW): Zwölf Verletzte, mindestens zwei von ihnen schwer

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei wurden insgesamt zwölf Personen verletzt, mindestens zwei von ihnen schwer. Alle Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Massenkarambolage auf der A44 - zwölf Personen verletzt
Sechs Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. © Andreas Eickhoff

Sechs Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf etwa 120.000 Euro. Die Umgebung der Autobahn war verschneit, die Fahrbahn selbst nicht.

Die A44 war zwischenzeitlich gesperrt, es bildete sich ein langer Stau. Die Autobahn wurde gegen 17.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. (mit dpa-Material)

Auch interessant

Kommentare