Mann aus Siegen verunglückt

Tödlicher Unfall auf der Autobahn: Mann wird aus Wagen geschleudert

Schwerer Unfall auf der Autobahn 4: Mann aus Siegen tödlich verunglückt.
+
Schwerer Unfall auf der Autobahn 4: Mann aus Siegen tödlich verunglückt. Symbolbild.

Auf der Autobahn 4 bei Olpe ist es zu einem tödlichen Unfall gekommen. Ein Mann aus Siegen starb.

  • Auf der Autobahn 4 ist es am Montagmorgen zu einem tödlichen Unfall gekommen.
  • Ein 48-Jähriger aus Siegen starb bei einem Alleinunfall.
  • Das Auto überschlug sich, der Mann wurde aus dem Wagen geschleudert.

Olpe - Der tödliche Unfall ereignete sich am Montagmorgen um kurz nach 5 Uhr. Nach ersten Ermittlungen handelt es sich um einen Alleinunfall.

Der Mann aus Siegen war - laut Polizei - auf dem rechten Fahrstreifen der A4 in Richtung Köln unterwegs. Warum der 48-Jährige mit seinem Wagen zwischen dem Autobahnkreuz Olpe-Süd und der Anschlusstelle Eckenhagen nach rechts von der Fahrbahn abkam, ist noch unklar.

Tödlicher Unfall auf der A4: Auto überschlägt sich

Das Auto überschlug sich in der Böschung und kam dann auf dem Seitenstreifen der Autobahn zum Stehen. Der Mann wurde aus seinem Pkw geschleudert und lebensgefährlich verletzt. Er starb wenig später im Krankenhaus.

Die Autobahn wurde für fünfeinhalb Stunden teilweise gesperrt. Der rechte Fahrstreifen wurde um 10.45 Uhr freigegeben. 

Die Polizei sucht nach Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise gehen bitte an die Autobahnpolizeiwache Freudenberg unter Tel. 0231/132-4721.

Viele Unfälle auf der Autobahn - mehrere Personen in Sommerferien verunglückt

Zu einem weiteren tödlichen Unfall kam es in Olpe:Ein Jugendlicher starb nach eine Kollision mit einem Traktor.

Vor einigen Tagen ereignete sich ein tödlicher Autobahn-Unfall auf der A2. Hier konnte der Beifahrer einer Frau nur noch tot geborgen werden. Mehrere weitere Autos fuhren in die Unfallstelle.

Auf A45 kam es zu einer lebensgefährlichen Aktion: Ein Mercedes-Fahrer wollte ein anderes Auto zum Anhalten zwingen und geht dabei vollkommen rücksichtslos vor.

 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare