1. wa.de
  2. NRW

Elf Kilo Koks und vieles mehr: Kastenwagen voller Drogen auf der Autobahn gestoppt

Erstellt:

Von: Katharina Bellgardt

Kommentare

Kiloweise Drogen: Die Polizei hat auf der A3 einen besonderen Transporter gestoppt.
Kiloweise Drogen: Die Polizei hat auf der A3 einen besonderen Transporter gestoppt. © Bundespolizei

Die Polizei hat an der niederländischen Grenze einen Kastenwagen durchsucht. Im Kofferraum tauchte ein unglaublich großer Fund auf.

Kleve/Hamminkeln - Die Polizei hat auf der Autobahn 3 einen Kastenwagen voller Drogen aus dem Verkehr gezogen. Der Fahrer gab an, er sei aus beruflichen Gründen nach Düsseldorf unterwegs, doch die Polizei stoppte seinen Arbeits-Trip.

Als die Polizisten der Bundespolizei und der niederländischen Kollegen von der königlichen Marechaussee den Wagen jedoch genauer untersuchten, wären ihnen Unregelmäßigkeiten am Laderaumboden im Kofferraum aufgefallen. Darunter fand die Polizei ein eingebautes Versteck voller Drogen: 11,62 Kilogramm Kokain, 10.000 LSD Trips, 11,84 Kilogramm Methamphetamin, 10 Kilogramm Crystal-Meth. Dazu noch 10,72 Kilogramm einer braunen harten Substanz.

Der 58-jährige Fahrer aus den Niederlanden wurde vorläufig festgenommen. Die Drogen, die er in seinem Auto dabei hatte, haben einen geschätzten Verkaufswert von 1,8 Millionen Euro.

Einen anderen Wahnsinnswert hatte ein Autofahrer in Werne - er fuhr mit mehr als vier Promille am Steuer.

Auch interessant

Kommentare