1. wa.de
  2. NRW

A2-Abfahrt in Hamm: Lkw-Fahrer schläft mit über 2 Promille an Ampel ein

Erstellt:

Von: Hannah Decke

Kommentare

In Finnentrop ist eine betrunkene Autofahrerin am Dienstag auf der L539 mehrfach in den Gegenverkehr gesteuert - während die Polizei sie verfolgte.
In Hamm ist ein Lkw-Fahrer in einer Autobahnabfahrt hinterm Steuer eingeschlafen. Er war volltrunken. (Symbolbild) © Rene Traut

Ein Lkw-Fahrer ist an der Abfahrt der A2 in Hamm hinterm Steuer eingeschlafen. Kein Wunder: Der Mann aus Olsberg hatte über 2 Promille.

Hamm - Seinen Führerschein wird dieser Lkw-Fahrer so schnell nicht wiedersehen: Ein 59-jähriger Mann aus Olsberg ist am Samstag volltrunken hinterm Steuer seines Lkw eingeschlafen. Dabei stand der Mann mit der Sattelzugmaschine auf der Abfahrt der A2 in Hamm. Laut Polizei war er vermutlich zuvor mit über 2 Promille auf der Autobahn unterwegs.

AutobahnA2
Länge473 km
Gebaut5. April 1936

Zeugen meldeten gegen 15.40 Uhr einen offensichtlich volltrunkenen Lkw-Fahrer, der an der Ampel der A2-Abfahrt zur B63 stehengeblieben war. Der Mann war hinterm Steuer eingeschlafen. „Die hinzugezogenen Einsatzkräfte hatten es zunächst schwer, den Lkw-Fahrer zu wecken“, schildert die Polizei, die wenige Minuten nach der Alarmierung bereits vor Ort war.

Den Grund für das Nickerchen des Lkw-Fahrers erfuhren die Beamten kurze Zeit später: Der Atemalkoholtest stellte bei dem Sauerländer einen Wert von über 2 Promille fest. Für den Mann ging es für eine Blutprobenentnahme zur Wache der Autobahnpolizei in Kamen.

A2-Abfahrt in Hamm: Lkw-Fahrer schläft mit über 2 Promille an Ampel ein

Ersten Erkenntnissen der Polizei zufolge war der Lkw-Fahrer vermutlich in seinem Zustand mit dem Lkw auf der A2 unterwegs. Die Ermittlungen hierzu dauern aber noch an. Laut Polizei kam es durch das schnelle Eingreifen der Beamten zu keinen nennenswerten Verkehrsproblemen an der stark frequentierten Kreuzung.

Den 59-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr. „Ein Kraftfahrzeug darf der Mann so schnell nicht wieder führen“, stellt die Polizei klar.

Durch den Wintereinbruch in NRW knallte es am Freitagabend auf den Autobahnen. Auf der A44 bei Werl wurde eine Person von einem Auto erfasst. Dort kam es zu zwei schweren Unfällen. Im Sauerland krachte es auf der A45. Dort waren 14 Fahrzeuge in eine Massenkarambolage verwickelt.

Auch interessant

Kommentare