Feuerwehr im Einsatz

Langer Stau nach Unfall auf der A2 - Kleintransporter hat Gasflaschen geladen

+

[Update] Nach einem Unfall im morgendlichen Berufsverkehr musste die A2 in Richtung Dortmund zwischen den Anschlussstellen Kamen/Bergkamen und Dortmund-Lanstrop am Mittwoch zwischenzeitlich voll gesperrt werden. 

  • Unfall auf der A2 hat erhebliche Auswirkungen. 
  • Ein Kleintransporter war ins Schlingern geraten und gegen einen Lkw geprallt.
  • Wegen der Ladung des Fahrzeugs rückte die Feuerwehr an.

Dortmund - Nach Angaben der Polizei hatte der Unfall eines Kleintransporters am Morgen auf der A2 in Richtung Dortmund erhebliche Auswirkungen. Gegen 6.38 Uhr hatte der Fahrer des Wagens ein verhängnisvolles Lenkmanöver eingeleitet. Weil die Ladung nicht sachgerecht gesichert war, schaukelte sich das Auto auf, geriet ins Schlingern. 

Der Wagen prallte dann zunächst gegen einen vorausfahrenden Lkw, dann in die Mittelschutzplanke und blieb - quer über die Fahrbahn - liegen. Der Transporter war nicht mehr fahrbereit, und auch der beteiligte Lastwagen musste von der Autobahn geborgen werden. 

Problematisch war die Ladung des Kleintransporters. Das Fahrzeug transportierte Gasflaschen, unter anderem CO2. Die herbeigerufene Feuerwehr stufte den Austritt aber als ungefährlich ein. 

A2: Langer Stau nach Unfall - so ist die aktuelle Verkehrslage: 

Die Strecke musste zeitweise zwischen den Anschlussstellen Kamen/Bergkamen und Dortmund-Lanstrop gesperrt werden. Der Rückstau reichte bis zum Kamener Kreuz. Um 8.15 Uhr wurde die Sperrung aufgehoben, gegen 9.18 Uhr konnte der Verkehr wieder auf allen Fahrspuren laufen. 

Hinweis der Redaktion: In einer ersten Version war zunächst von einem Alleinunfall des Transporters die Rede gewesen. Bei Vorliegen des vollständigen Einsatzberichtes korrigierte die Pressestelle den Unfallhergang. 

Sperrung für Lkw-Bergung auf der A1 - Spezialkran rückt an

Ein umgestürzter Lkw auf der A1 nahe der Anschlussstelle Hamm-Bockum/Werne hat Auswirkungen bis in die Abendstunden - so lange wird es dauern, ehe der Lastwagen geborgen werden kann. Dafür wird die Autobahn für die Dauer von etwa drei Stunden gesperrt. Stundenlang musste die A2 gesperrt werden, nachdemein mit Kokosöl beladener Lkw in einem Unfall verwickelt war. Mehrere hundert Liter ergossen sich auf die Fahrbahn.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare