1. wa.de
  2. NRW

Jaguar-Fahrer drängelt auf A2 - und erlebt eine böse Überraschung

Erstellt:

Von: Daniel Schinzig

Kommentare

Ein Drängler in NRW hat sich auf der A2 mit den Falschen angelegt. Als er mit seinem Jaguar auf der linken Fahrspur nah auffuhr, erlebte er eine unangenehme Überraschung.

Bielefeld - Das hat er sich wohl anders vorgestellt: Der Fahrer eines Jaguars raste am Montag (6.12.2021) über die A2 in NRW und fuhr auf dem linken Fahrstreifen der Autobahn einem anderen Wagen dicht auf. Mit der Hupe gab er den anderen Fahrzeuginsassen zu verstehen, dass sie seiner Meinung nach zu langsam unterwegs waren, und beleidigte sie mit einer Handgeste. Doch er hat sich mit den Falschen angelegt.

AutobahnA2
Länge473 km
Baujahr1936

A2: Jaguar Fahrer drängelt und erlebt böse Überraschung

Das war dann wohl Karma: Gegen 12.35 Uhr war ein 65-Jährige auf dem linken Fahrstreifen der A2 bei Bielefeld (NRW) in Richtung Dortmund unterwegs. Im Bereich der Anschlussstelle Vlotho zog vor ihm ein Auto auf den linken Fahrstreifen, um andere Wagen zu überholen. Das ging dem Fahrer des Jaguars offenbar nicht schnell genug: Er fuhr dem Auto während des gesamten Überholvorgangs dicht auf und hupte. Was er nicht wusste: Es handelte sich um einen zivilen Streifenwagen.

Als die Polizisten wieder auf den mittleren Fahrstreifen wechselten, zog der Jaguar an dem noch teilweise auf dem linken Fahrstreifen befindlichen Polizeifahrzeug vorbei. Der SUV-Fahrer hupte, zeigte den Insassen eine Handgeste und beleidigte sie damit.

Drängler auf der Autobahn
Das ist wohl Karma: Ein Jaguar-Fahrer drängelte auf der A2 und geriet an die Falschen. (Symbolbild) © Marcus Führer/dpa

Mit den Falschen angelegt: Drängler erlebt auf A2 böse Überraschung

Die Beamten der Polizei gaben sich daraufhin zu erkennen, indem sie das mobile Blaulicht einschalteten, und gaben dem Jaguar-Fahrer Anhaltezeichen. Auf einem Parkplatz erfolgte die Kontrolle des 65-jährigen Fahrers aus Düsseldorf. Das Ergebnis ist ein Strafverfahren wegen Nötigung im Straßenverkehr und Beleidigung.

Auf der A1 kam es zu einem schweren Unfall. Ein Transporter krachte ungebremst auf einen Minivan. Zwei Personen wurden schwer verletzt.

Auch interessant

Kommentare