1. wa.de
  2. NRW

Unfall auf der A1: Lkw hängt auf Betonwand - Sperrung aufgehoben

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Hannah Decke

Kommentare

Auf der A1 ist am Donnerstagmorgen im Kreuz Dortmund/Unna ein Lkw so heftig in eine Betonschutzwand geschleudert, dass er dort hängen blieb. Die Autobahn war gesperrt.

[Update, 15.33 Uhr] Dortmund/Unna (NRW) - Der Unfall auf der A1 ereignete sich nach Auskunft der Polizei gegen 4.45 Uhr. Im Autobahnkreuz Dortmund/Unna kam ein Lkw aus bislang ungeklärter Ursache ins Schleudern und krachte in eine Betonschutzwand. Dort blieb er hängen. Nach dem schweren Unfall dauerten die Reinigungs- und Aufräumarbeiten bis kurz nach 15 Uhr an.

AutobahnA1
Länge790 km
Gebaut1937

Unfall auf der A1: Lkw hängt auf Betonwand - Autobahn gesperrt

Die Polizei sprach von einem großen Trümmerfeld auf der Autobahn. Der Fahrer blieb aber unverletzt. Der Lkw wurde um 7.30 Uhr geborgen, die Reinigungsarbeiten dauerten aber stundenlang an.

Betriebsstoffe hatten sich über die ganze Fahrbahn verteilt. Trümmerteile waren umher geflogen - auch auf die Gegenfahrbahn. Die Polizei prognostizierte schon am Vormittag, dass die umfangreichen Reinigungs- und Aufräumarbeiten sich mindestens bis zum Mittag ziehen werden.

Unfall A1 Autobahnkreuz Dortmund/Unna
Auf der A1 hing ein Lkw in einer Betonschutzwand. © VN24 /Axel Ruch

Die A1 war im Autobahnkreuz in Fahrtrichtung Bremen voll gesperrt. Der Verkehr wurde über die Parallelfahrbahn abgeleitet. Durch den morgendlichen Berufsverkehr hatte sich ein langer Stau entwickelt. Laut WDR Verkehr stockte es zwischenzeitlich auf 15 Kilometern ab Hagen-Nord, danach waren es laut Polizei zehn Kilometer. Die Beamten baten Verkehrsteilnehmer darum, den Bereich weiträumig zu umfahren.

Nach einem schweren Unfall auf der A2 in Höhe des Kamener Kreuzes ist ein Mann gestorben. Die Autobahn blieb fast zwei Tage lang voll gesperrt.

Auch interessant

Kommentare