1. wa.de
  2. NRW

Schwerer Unfall auf der A1: Autofahrer in Lebensgefahr - Sperrung aufgehoben

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Nach einem schweren Unfall auf der A1 bei Münster (NRW) schwebt ein Autofahrer in Lebensgefahr. Durch eine Teilsperrung der Autobahn gab es einen langen Stau.

[Update] Münster (NRW) - Auf der A1 bei Münster in Nordrhein-Westfalen hat es am Dienstagmittag einen schweren Unfall gegeben. Die Autobahn war teilweise gesperrt, es gab einen langen Stau.

AutobahnA1
Länge790 km
Eröffnung1937

A1: Sperrung nach Unfall bei Münster - Autofahrer in Lebensgefahr

Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei am Dienstag gegen 11.30 Uhr auf der A1 in Fahrtrichtung Dortmund. Ein Autofahrer kam zu diesem Zeitpunkt im Bereich der Raststätte Münsterland mit seinem Wagen von der Fahrbahn ab, der daraufhin gegen die Betonmittelschutzwand krachte.

Der Mann erlitt bei dem Unfall lebensgefährliche Verletzungen, wie die Polizei erklärte. Der Rettungsdienst brachte ihn in ein Krankenhaus. Ein Rettungshubschrauber landete auf der A1, kam aber beim Abtransport des Verletzten nicht zum Einsatz.

Unfall auf der A1 bei Münster: Sperrung sorgt für langen Stau

Nach dem Unfall wurden zwei Fahrstreifen der Autobahn in Richtung Dortmund gesperrt. Der Verkehr wurde einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt. Durch die Sperrung kam es zu erheblichen Verkehrsproblemen auf der A1 bei Münster. Zeitweise gab es mehrere Kilometer Stau.

Weil ein spezialisiertes Unfallaufnahmeteam vor Ort die Beweisaufnahme zur Rekonstruktion des Unfalls auf der A1 bei Münster vornahm, dauerte die Sperrung mehrere Stunden. Die Polizei bat Verkehrsteilnehmer daher, den Bereich nach Möglichkeit weiträumig zu umfahren oder die Umleitung U24 zu nutzen. Gegen 15 Uhr wurde die Autobahn aber wieder komplett für den Verkehr freigegeben.

Bei einem weiteren Unfall auf der A1 wurde zuletzt ein Mann schwer verletzt. Ein Lkw hatte seine Doppelbereifung verloren, was den Crash auslöste.

Auch interessant

Kommentare