Unfall auf der A1: Fahrer und Beifahrerin aus Lennestadt verletzt - Hubschrauber landet

Auf der A1 bei Holzwickede sind am Freitag, 25. Juni, ein Fahrer und seine Beifahrerin - beide aus Lennestadt - verletzt worden. (Symbolfoto)
+
Auf der A1 bei Holzwickede sind am Freitag, 25. Juni, ein Fahrer und seine Beifahrerin - beide aus Lennestadt - verletzt worden. (Symbolfoto)

Ein VW-Fahrer und seine Beifahrerin sind bei einem Unfall auf der A1 verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber landete auf der Autobahn.

Holzwickede/Lennestadt - Bei einem Verkehrsunfall auf der A1 bei Holzwickede sind am Freitagnachmittag, 25. Juni, ein Autofahrer und seine Beifahrerin - beide aus Lennestadt - verletzt worden, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Ersten Erkenntnissen zufolge war der 77-Jährige gegen 15.15 Uhr mit seinem VW auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Köln unterwegs. Hinter dem Kreuz Dortmund/Unna musste der vor ihm fahrende 29-Jährige aus Hagen seinen Ford verkehrsbedingt abbremsen. „Aus bislang ungeklärter Ursache erkannte der 77-Jährige dies zu spät und prallte mit seinem Wagen gegen das Heck des Vordermanns“, so die Polizei weiter.

A1: Unfall bei Holzwickede - zwei Verletzte

Bei dem Unfall wurden der 77-Jährige und seine 74-jährige Beifahrerin verletzt. Rettungswagen brachten beide zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 29-Jährige blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten mussten der rechte und mittlere Fahrstreifen gesperrt werden. Gegen 17.35 Uhr war der Einsatz vor Ort beendet.

Für die Landung eines Rettungshubschraubers war die betroffene Richtungsfahrbahn laut Polizei zudem kurzzeitig komplett gesperrt. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 20.000 Euro.

Ein schwerer Unfall am Freitag auf der A2 hat unterdessen Todesopfer gefordert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare