1. wa.de
  2. NRW

Rettungshubschrauber auf A1: Transporterfahrer lebensgefährlich verletzt

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Wieder ein Unfall auf der A1 in NRW: Ein mit Autos beladener Kleintransporter krachte bei Gevelsberg in einen 40-Tonner. Der Fahrer wurde lebensgefährlich verletzt.

Gevelsberg/NRW - Wieder ein schrecklicher Unfall auf der A1. Auf der Autobahn bei Gevelsberg wurde am Donnerstagnachmittag eine Person in ihrem Auto eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt. Die Bergungsarbeiten vergrößerten das Verkehrschaos in Richtung Bremen, das nach einem folgenreichen Lkw-Brand am Vortag bei Schwerte ohnehin herrschte.

Bei Gevelsberg krachte ein mit mehreren Autos beladener Kleintransporter unter einen Sattelschlepper. Den Rettungskräften bot sich vor Ort ein schreckliches Bild: Die Fahrerkabine des Transporters steckte weit unter dem Heck des 40-Tonners.

A1 bei Gevelsberg/NRW: Schwerer Unfall und Verkehrschaos

Der Fahrer wurde in dem Wrack eingeklemmt und musste mit schwerem hydraulischen Gerät durch die Feuerwehr befreit werden. Er wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus geflogen.

Die A1 war für Stunden gesperrt.

So kam es zum Unfall: Laut Polizei fuhr der Autotransporter nahezu ungebremst auf den stehenden Lkw auf, der zuvor abbremsen mussten. Ein 28-jähriger Autofahrer fuhr über die Trümmerteile. Der Transporter des 48-Jährigen wurde so stark deformiert, dass die Feuerwehr den Mann mit schwerem Rettungsgerät aus dem Fahrzeug befreien musste.

Der 48-Jährige wurde lebensgefährlich verletzt und musste mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Am Samstag brannte auf der A1 bei Werne ein Auto komplett aus, Zeugen retteten einen Insassen aus dem Fahrzeug. Ein Hund starb auf der Autobahn.

Auch interessant

Kommentare