Zwischenzeitliche Vollsperrung

Unfall auf der A1: Transporter kracht in Lkw - Eine Person schwer verletzt

Schwerer Unfall auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen. Dort ist nach ersten Erkenntnissen ein Kleintransporter in einen Lkw gekracht.
+
Schwerer Unfall auf der A1 in Fahrtrichtung Bremen. Dort ist nach ersten Erkenntnissen ein Kleintransporter in einen Lkw gekracht.

Auf der A1 ist es auf Höhe des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna zu einem schweren Unfall gekommen. Die Fahrbahn glich einem Trümmerfeld.

Unna - Nach ersten Erkenntnissen der Polizei ist auf der A1 bei Unna am Dienstagnachmittag ein Kleintransporter (Sprinter) gegen einen Lkw geprallt. Bei dem Auffahrunfall verletzte sich nach derzeitigem Stand eine Person im Sprinter schwer. Eine Person in dem Sattelzug wurde demnach leicht verletzt.

Demnach war ein 41-Jähriger aus Belarus mit seinem Sattelzug auf dem rechten Fahrstreifen in Richtung Bremen unterwegs. Kurz hinter dem Kreuz Dortmund/Unna musste er verkehrsbedingt bremsen. Aus bislang ungeklärter Ursache erkannte dies ein 26-jähriger Lüner zu spät und fuhr mit seinem Kleintransporter samt Anhänger auf den Sattelzug auf.

Unfall auf der A1 auf Höhe Kreuz Dortmund/Unna - Sprinter kracht in Lkw

Der Kleintransporter drehte sich und prallte erneut gegen den Vordermann. Herumfliegende Trümmerteile beschädigten zudem einen weiteren Kleintransporter, der auf dem linken Fahrstreifen fuhr. Bei dem Unfall erlitt der 26-Jährige leichte Verletzungen. Er kam zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

Die Autobahn war in Fahrtrichtung Bremen voll gesperrt. Ein Rettungshubschrauber für die schwer verletzte Person landete an der Unfallstelle. Um dessen Landung zu unterstützen, sperrte die Polizei für wenige Minuten an dieser Stelle auch die Richtungsfahrbahn nach Dortmund voll.

Die Bergungsarbeiten und die Vollsperrung in Richtung Bremen dauerten bis zum Abend an. Hinter der Unfallstelle staute sich der Verkehr auf mehreren Kilometern.

Auf der A1 hat es vor Kurzem schon einmal mächtig gekracht. Ein Lkw war in die Mittelleitplanke geprallt. Der Fahrer wurde verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare