1. wa.de
  2. NRW

Nächtliche Vollsperrung der A1 in Richtung Köln - Umleitungstrecke

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

A5 für Abrissarbeiten am Wochenende teilweise gesperrt
Die A1 wird bei Wuppertal in Fahrtrichtung Köln bald für eine Nacht vollgesperrt. © Bernd Wüstneck/dpa

Auf der A1 müssen Verkehrsteilnehmer bald mit einer nächtlichen Vollsperrung rechnen. Da betrifft die Autobahn in Fahrtrichtung Köln.

NRW - Autofahrer müssen auf der A1 mit einer Vollsperrung rechnen. Wie die Deges (Deutsche Einheit Fernstraßenplanungs- und -bau GmbH) mitteilt, wird die A1 von Montag, 24. Januar, 22 Uhr, bis Dienstag, 25. Januar, 5 Uhr, in Fahrtrichtung Köln vollgesperrt - und zwar zwischen den Anschlussstellen Wuppertal-Langerfeld und Wuppertal-Ronsdorf.

Grund für die nächtliche Vollsperrung der Autobahn in Fahrtrichtung Köln ist der Mitteilung zufolge der Rückbau der Verkehrssicherung für den Einschub eines Schutzgerüsts unterhalb der Brücke.

A1 bei Wuppertal für eine Nacht vollgesperrt - Umleitung

Die Umleitungsstrecke führt die Verkehrsteilnehmer ab der Anschlussstelle Wuppertal-Langerfeld über die Bedarfsumleitung U50 bis zur Anschlussstelle Wuppertal-Ronsdorf, heißt es weiter.

Die Deges bittet alle Autofahrer um Verständnis und um besondere Aufmerksamkeit.

Zum Projekt heißt es wörtlich: „Die Schwelmetalbrücke im Zuge der A 1 befahren täglich bis zu 100.000 Fahrzeuge. Die beiden inneren Teilbauwerke der Brücke, in den Jahren 1959 -1960 errichtet, sind aufgrund der jahrzehntelangen Belastung und der starken Beanspruchung, insbesondere durch den erhöhten Schwerlastverkehr, nicht mehr ausreichend tragfähig. Um die Standsicherheit der Brücke für den Autobahnverkehr langfristig zu sichern, ist ein Ersatzneubau der inneren Teilbauwerke dringend erforderlich.“

Besonderer Problemschwerpunkt in NRW ist die A45 bei Lüdenscheid. Die Talbrückte Rahmede bleibt auch für Pkw dauerhaft gesperrt. Sie soll so schnell wie möglich abgerissen und neu gebaut werden. 

Auch interessant

Kommentare