1. wa.de
  2. NRW

A1: Sechs Autos krachen bei Massen-Unfall ineinander - mehrere Verletzte

Erstellt:

Von: Simon Stock

Kommentare

Ein Massen-Unfall mit sechs Autos hat auf der A1 bei Hamm/Bergkamen für Chaos im Wochenendverkehr gesorgt. Vier Verletzte wurden in Krankenhäuser gebracht.

Werne/Hamm - Auf der A1 in NRW gab es am Freitag (9. September) im Wochenend-Verkehr einen Massen-Unfall. Sechs Autos krachten auf der Autobahn in Richtung Köln ineinander. Vier Personen wurden in Krankenhäuser gebracht.

AutobahnA1
Länge790 km
Gebaut1937

A1: Sechs Autos krachen bei Massen-Unfall ineinander - mehrere Verletzte

Der Unfall ereignete sich gegen 14.30 Uhr etwa einen Kilometer vor der Anschlussstelle Hamm/Bergkamen. Als die Feuerwehr Werne an der Unfallstelle auf der Autobahn eintraf, war die Lage schlimmer als zunächst gedacht. In der Alarmierung war von drei Pkw die Rede gewesen. Stattdessen waren sechs Autos bei dem Auffahrunfall ineinander gefahren.

Die Autos standen zum Teil entgegen der Fahrtrichtung, waren ineinander verkeilt und blockierten die gesamte Fahrbahn inklusive Standstreifen. Bei dem Unfall wurden insgesamt vier Personen verletzt, die in umliegende Krankenhäuser gebracht wurden. Acht weitere Beteiligte mussten nach Angaben der Werner Rettungskräfte betreut werden.

Autobahn A1: Stau vor Anschlussstelle Hamm-Bergkamen

Wegen der hohen Anzahl an Verletzten wurden mehrere Rettungswagen, der Notarzt, der leitende Notarzt, der organisatorische Leiter Rettungsdienst, die Feuerwehr sowie mehrere Streifenwagen der Polizei zur Unfallstelle gerufen. Die Feuerwehr streute auslaufende Medien mit Bindemittel ab und säuberte die Fahrbahn von Trümmerteilen.

Massen-Unfall auf der A1 bei Hamm/Bergkamen
Ein Massen-Unfall mit sechs Autos und vier Verletzten hat auf der A1 bei Hamm/Bergkamen für Chaos im Wochenendverkehr gesorgt. © Feuerwehr Werne

Trotz der schnellen Unfallaufnahme durch die Polizei und der Beseitigung der Fahrbahn-Blockade kam es zu erheblichen Verkehrsstörungen im Wochenendverkehr. Zum Unfallhergang und den Beteiligten lagen zunächst keine Informationen vor.

Vollgas statt Kontrolle: Ein Autofahrer aus Hamm raste auf A1 und A2 der Polizei davon. Seine wilde Flucht über den Seitenstreifen endete auf der Autobahn bei Bönen im Verderben

Auch interessant

Kommentare