1. wa.de
  2. NRW

Auf der A1: Fünf-Kilogramm-Klotz durchschlägt Windschutzscheibe - Frauen verletzt

Erstellt:

Von: Kristina Köller

Kommentare

Dieser fünf Kilogramm schwere Kunststoff-Klotz durchbrach die Frontscheibe eines Autos. Die beiden Frauen darin wurden verletzt.
Dieser fünf Kilogramm schwere Kunststoff-Klotz durchbrach die Frontscheibe eines Autos. Die beiden Frauen darin wurden verletzt. © Polizei Dortmund

Ein fünf Kilogramm schwerer Kunststoffklotz ist auf der A1 bei Hagen durch die Windschutzscheibe eines Skoda gekracht. Zwei Frauen wurden verletzt. Der Klotz war von einem Lkw gefallen.

Dortmund - Ein Lkw hat bereits am Samstag, 19. Februar, auf der A1 bei Hagen-Garenfeld (NRW) zahlreiche Kunststoffteile verloren, wie die Polizei Dortmund am Dienstag berichtete. Ein etwa fünf Kilogramm schwerer Klotz aus Kunststoff durchschlug demnach um 18.14 Uhr die Windschutzscheibe eines Skoda aus Bremen und verletzte die 26-jährige Fahrerin des Pkw sowie die 22-jährige Beifahrerin.

Zum Hergang teilt die Polizei mit, dass die Sokda-Fahrerin auf der A1 in Richtung Bremen fuhr, als die Ladung die Windschutzscheibe durchschlug. Der Rettungsdienst versorgte die verletzten Frauen. Ein Streifenteam der Autobahnpolizei entdeckte weitere Kunststoffteile auf der Fahrbahn.

A1: Kunststoff-Klotz durchschlägt Windschutzscheibe - Polizei sucht Lkw-Fahrer

Die Polizei sucht jetzt Zeugen, die Hinweise auf den Lkw und dessen Insassen geben können. Hinweise auf den unbekannten Lkw nimmt die Wache der Autobahnpolizei in Hagen unter Tel. 0231/1324621 entgegen.

Ein ähnlicher Vorfall passierte vor einiger Zeit auch auf der A2: Ein Reifen auf einer Felge durchschlug die Windschutzscheibe eines Pkw.

Auch interessant

Kommentare