Stau auf Autobahn

Unfall auf der A1: Lkw krachen ineinander - Drei Männer schwer verletzt

Unfall auf der A1: Drei Lkw auf der Autobahn bei Ascheberg kollidiert.
+
Unfall auf der A1: Drei Lkw auf der Autobahn bei Ascheberg kollidiert.

Auf der A1 sind am Montag drei Lkw ineinander gekracht. Zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne kam es zur Vollsperrung. Alle drei Fahrer wurden schwer verletzt.

Update, 20.26 Uhr: Die A1 ist mittlerweile zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne wieder voll befahrbar, der Stau hat sich aufgelöst.

AutobahnA1
Gebaut1937
Länge749 km

Update, 17.19 Uhr: Bei dem Unfall auf der A1 wurden drei Männer schwer verletzt. Laut Polizei Münster stießen die drei Sattelzüge am Stauende einer Baustelle ineinander. Zunächst kollidierte ein 55-jähriger Lkw-Fahrer aus Raesfeld mit dem Sattelzug eines 32-jährigen Fahrers aus Belarus. Der Lkw aus Belarus wurde in den Lkw eines 36-jährigen Mannes aus Portugal geschoben. Alle Fahrer wurden verletzt. Es entstand ein erheblicher Sachschaden.

Unfall auf der A1: Lkw krachen auf der ineinander - Drei Männer schwer verletzt

Update, 16.12 Uhr: Die Polizei teilt mit, dass der linke Fahrstreifen auf der A1 zwischen Ascheberg und Hamm-Bockum/Werne soeben wieder freigegeben wurde. Der rechte Fahrstreifen bleibt nach dem Unfall mit drei Lkw aber noch bis in die Abendstunden gesperrt.

[Ursprungsmeldung] Ascheberg - Auf der A1 sind drei Lkw miteinander kollidiert. Die Autobahn ist derzeit in Fahrtrichtung Dortmund voll gesperrt. Die Lkw krachten auf dem rechten Fahrstreifen ineinander.

Warum die drei Sattelzüge ineinander fuhren, wird derzeit von der Polizei ermittelt. Die Fahrer wurden zum Teil schwer verletzt und mussten in Krankenhäuser gebracht werden.

Unfall auf der A1: Die Autobahn ist voll gesperrt - die Autofahrer bilden eine Rettungsgasse.

Unfall auf der A1: Lkw krachen auf der ineinander - Autobahn vollgesperrt

Die Fahrbahn wird wohl noch länger gesperrt werden. Die Polizei warnt, dass die Autobahn in Richtung Dortmund für die Zeit der Unfallaufnahme und die Räumung noch bis in die Nachmittagsstunden gesperrt sein wird.

Stundenlang war die A1 bereits in der vergangenen Woche voll gesperrt. Bei Hamm/Werne war ein Bierlaster umgekippt und lag quer über der Autobahn. In Rietberg ist am Sonntag ein BMW gegen einen Baum gerast. Beide Insassen schweben in Lebensgefahr. Tödlich endete ein Unfall in Gevelsberg am Wochenende. Ein Autofahrer starb an seinen Verletzungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare