1. wa.de
  2. NRW

Flucht nach zwei Unfällen auf A1 in NRW: Betrunkene Frau hinterlässt einen Hinweis

Erstellt:

Von: Tobias Hinne-Schneider

Kommentare

Ohne Führerschein und alkoholisiert war eine 30-Jährige auf der A1 in NRW unterwegs. Nach zwei Zusammenstößen flüchtet die Frau, hinterlässt aber einen Hinweis.

Unna/Hamm - Eine 30 Jahre alte Frau aus Bergneustadt baute am Dienstagmorgen gegen 8.20 Uhr auf der A1 in NRW zwei Unfälle. Sie war alkoholisiert und hatte keinen Führerschein, berichtet die Polizei. Die 30-Jährige war nach den Unfällen geflohen.

Bundesautobahn 1Kurzform: A1
Länge790 Kilometer
Gebaut1937

Betrunken auf der A1 in NRW: Frau baut zwei Unfälle und hinterlässt einen Hinweis

Nach ersten Ermittlungen fuhr die Frau aus dem Bergischen Land auf der A1 im Bereich Unna auf dem linken Fahrstreifen. Ungefähr in Höhe des Autobahnkreuzes Dortmund/Unna fuhr die 30-Jährige mit hoher Geschwindigkeit auf das Auto eines 43-jährigen Mannes aus Albanien auf. Statt anzuhalten, setzte die Frau ihre Fahrt fort, wich auf den mittleren Fahrstreifen aus und kollidierte dort mit dem Auto eines 64 Jahre alten Mannes aus Bremen. Die Frau aus Bergneustadt setzte ihre Fahrt fort, flüchtete von der Unfallstelle.

Jugendliche trinkt aus einer Bierflasche (Symbolbild)
Eine halbe Flasche Wodka hat die Frau vor oder während der Fahrt wohl konsumiert. © Alexander Heinl/dpa

Nach Angabe der Polizei wurde der 43-Jährige bei dem Zusammenstoß leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich demnach auf rund 20.000 Euro.

An der Unfallstelle fanden die Beamten einen eindeutigen Hinweis auf die Identität der Fahrerin: das abgefallene Kennzeichen des flüchtigen Autos. Die konnte im Rahmen einer Polizei-Fahndung von den Beamten gegen 10.45 Uhr auf der Raststätte Mühlhauser Tal auf der A44 angetroffen werden.

Betrunken auf der A1 in NRW: Jetzt warten mehrere Anzeigen auf die Frau

Im Auto fand die Polizei die 30-jährige Tatverdächtige. Es gab Hinweise auf Alkohol- und Drogenkonsum, heißt es von der Polizei. Unter anderem fanden die Beamten eine halb leere Wodkaflasche im Auto. Ein durchgeführter Atemalkoholtest verlief positiv, so die Polizei. Ein Drogentest lehnte die Frau ab. Die Polizei nahm die 30-Jährige vorläufig fest. Auf der Polizeiwache entnahm der diensthabende Arzt mehrere Blutproben.

Hätte die Frau eine gültige Fahrerlaubnis gehabt, so hätten die Beamten sie jetzt weggenommen. Unter dem Strich gibt es jetzt Anzeigen wegen Unfallflucht, Alkohol und Drogen am Steuer sowie Fahren ohne Fahrerlaubnis, so die Polizei in einer Mitteilung.

Auf einer anderen Autobahn ruht der Verkehr derzeit. Eine beschädigte Talbrücke machte die sofortige Sperrung der Strecke notwendig. Im Umland kommt es jetzt immer wieder zu Verkehrschaos.

Auch interessant

Kommentare