Westhofener Kreuz betroffen

25 Tonnen Kartoffeln auf der Autobahn: Sperrung auf der A1

25 Tonnen Kartoffeln: Die Fracht krachte durch die Planen des Lkw - mitten auf der Autobahn.
+
25 Tonnen Kartoffeln: Die Fracht krachte durch die Planen des Lkw - mitten auf der Autobahn.

Kartoffeln tonnenweise auf der Autobahn: Ein Lkw hat auf der Kreuzung der A1 zur A45 seine nahrhafte Ladung verloren.

Schwerte - Das Westhofener Kreuz war teilweise gesperrt. Der Grund war mehr als ungewöhnlich: Kartoffeln. Eine Ladung von 25 Tonnen lag auf der Autobahn.

Die Kartoffeln drangen durch die Planen des Lkw, der sie transportierte. Der Fahrer bog gerade von der A1 auf die A45 in Richtung Frankfurt ab.

A1/A45: Westhofener Kreuz gesperrt - Kartoffeln auf der Autobahn

Verkehr.NRW warnt vor der Gefahr durch den defekten Lkw auf der Autobahn. Die Abfahrt des Westhofener Kreuzes war gesperrt, der Verkehr wurde über die Gegenfahrbahn geleitet.

Noch ein wichtiger Hinweis an alle Autofahrer: Wenn Sie an Pfingsten unterwegs sind, müssen Sie auf den Autobahnen in NRW mit langen Staus rechnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare