Frau meldete ihn als vermisst

83-Jähriger mehrere Stunden in Tresorraum eingeschlossen

+
Symbolbild

Ein 83 Jahre alter Mann ist für mehrere Stunden in einem Tresorraum einer Bank in Paderborn eingeschlossen worden und hat dadurch einen großen Polizeieinsatz ausgelöst.

Paderborn - Wie der Mann in den gesicherten Raum gelangen konnte, sei noch unklar, sagte ein Polizeisprecher in der Nacht zum Samstag. Ersten Erkenntnissen nach, bemerkten ihn die Angestellten nicht und schlossen abends den Tresorraum und die Filiale. Ein Sicherheitssystem entdeckte allerdings den Eingeschlossenen und schlug Alarm.

Die Polizei umstellte die Bank. Spezialkräfte durchsuchten die Räume und fanden den Mann schließlich. Laut Polizeiangaben, sei er mehrere Stunden in dem Tresorraum gewesen. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben. Es geht ihm den Umständen entsprechend gut. Zuvor hatte seine Frau ihn als vermisst gemeldet. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare