Autobahn bis etwa 16 Uhr gesperrt

53-Jähriger stirbt bei tödlichem Lkw-Unfall auf der A 44

+
Symbolfoto

Geseke/Büren - Bei einem schweren Lkw-Unfall auf der A 44 zwischen Geseke und Büren ist am Montagmittag ein 53-Jähriger tödlich verletzt.

Folgenschwerer Auffahrunfall auf der A44 zwischen Geseke und Büren: "Nach derzeitigem Stand der Ermittlungen fuhr ein 53-jähriger Lkw-Fahrer aus Nordhausen (Thüringen, Anm. d. Red.) gegen 9.30 Uhr auf der A 44 in Fahrtrichtung Dortmund", erklärte die Autobahnpolizei. 

In Höhe der Anschlussstelle Büren hatte sich aufgrund einer Baustelle ein Rückstau gebildet. Der LKW-Fahrer fuhr laut Polizeiangaben auf den am Stauende stehenden Lkw eines 57-Jährigen aus Zeulenroda-Triebes (Thüringen) auf. Der 53-Jährige wurde in seinem Führerhaus eingeklemmt und verstarb an seinen schweren Verletzungen. Der 57-Jährige blieb unverletzt.

Die Autobahn ist derzeit wegen der Bergungs- und Reinigungsmaßnahmen in Fahrtrichtung Dortmund gesperrt. Der momentane Rückstau beträgt circa drei Kilometer. Nach Angaben der Polizei soll die Sperrung bis etwa 16 Uhr andauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare