1. wa.de
  2. NRW

4300 Todesfälle jährlich wegen Arznei-Cocktail

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null
© dpa

DÜSSELDORF - Wechsel- oder Nebenwirkungen von Arzneimitteln führen nach Angaben des Gesundheitsministeriums jährlich zu etwa 4300 Todesfällen in nordrhein-westfälischen Krankenhäusern.

Ursache sind häufig Medikamenten-Cocktails, die durch Verordnungen verschiedener Ärzte und selbst gekaufte Arzneien unüberschaubar werden.

NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) will Patienten besser vor Nebenwirkungen schützen. Der Schlüssel dazu sollen Arzneimittelkonten und Medikationspläne sein. Wie Steffens am Dienstag in Düsseldorf berichtete, laufen dazu fünf Modellprojekte.

Laut Studien nehmen in NRW rund 1,5 Millionen Menschen täglich mindestens fünf Medikamente ein. - dpa

Auch interessant

Kommentare