21-Jährige stirbt gewaltsam im Kinderzimmer - Stiefvater verdächtig

+
Symbolbild

Bochum - Nach dem gewaltsamen Tod seiner Stieftochter hat sich ein 54-Jähriger Mann aus Bochum am Dienstag nach kurzer Flucht den Behörden gestellt.

Laut Mitteilung der Polizei hatte der Mann im Bochumer Stadtteil Wattenscheid seine Ehefrau am Montag beim Betreten der gemeinsamen Wohnung angegriffen und geschlagen. Anschließend flüchtete er.

Die schwer verletzte Frau (54) fand ihre 21-jährige Tochter leblos im Kinderzimmer. Ein Notarzt konnte sie nicht mehr retten. Laut ersten Ermittlungen kam die Tochter gewaltsam zu Tode. 

Nach Angaben der Polizei ist der Mann dringend tatverdächtig, beim Motiv und den Hintergründen rätseln die Ermittler aber noch. - dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare