Schwerer Unfall / Rettungshubschrauber im Einsatz / Sachschaden 10.000 Euro

21-jährige Autofahrerin aus Hamm kollidiert mit Krad in Ahlen - zwei Verletzte 

+

Hamm/Ahlen - Ein schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten ereignete sich am Freitag um 17.17 Uhr an der Einmündung Rolandstraße Ecke Ahlener Straße. Eine 21-Jährige aus Hamm und ein 36-Jähriger aus Beckum wurden verletzt.

Wie die Polizei mitteilt, befuhr die 21-jährige Hammerin mit ihrem Smart die Rolandstraße in Fahrtrichtung Vorhelm. 

Als sie nach links auf die Ahlener Straße abbog, kollidierte sie mit einem entgegenkommenden, 36-jährigen Kradfahrer aus Beckum. 

Dieser befuhr die Rolandstraße in Richtung Beckum-Roland. Bei dem Zusammenstoß zog sich der 36-Jährige schwere Verletzungen zu. 

Die Besatzung eines Rettungshubschraubers transportierte ihn in eine Unfallklinik. 

Die 21-jährige Autofahrerin wurde mit leichten Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Die Polizei sperrte die Unfallstelle für die Dauer der gut dreistündigen Unfallaufnahme komplett ab. Es entstand ein Sachschaden von 10.000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare