Demente Damen wohlbehalten aufgefunden

Zwei vermisste Seniorinnen: Polizei-Einsatz in Werne

+

Werne - Zwei Seniorinnen, die im Krankenhaus in Werne vermisst wurden, hielten am Dienstag Polizei und Feuerwehr auf Trab. Sogar ein Hubschrauber wurde angefordert.

Um 16.36 Uhr wurde eine 72-jährige Bergkamenerin als vermisst gemeldet. Sie war gegen 16 Uhr zuletzt im Krankenhaus gesehen worden. Die Polizei führte intensive Suchmaßnahmen im Krankenhaus, der Umgebung und der Wohnanschrift der Vermissten durch.

Um 17.15 Uhr wurde die Frau wohlbehalten von ihrem Sohn zurück in das Krankenhaus gebracht. Sie hatte sich offenbar allein auf den Weg nach Hause gemacht.

Um 17.10 Uhr wurde der Polizei gemeldet, dass eine 84-jährige Seniorin vermisst werde. Die demente Frau wurde zuletzt gegen 14 Uhr im Wartebereich des Krankenhauses gesehen. Es wurde unmittelbar mit einer ausgedehnten Suchaktion im und am Krankenhaus begonnen. Die Feuerwehr wurde gegen 17.30 Uhr zur Unterstützung hinzugezogen. Durch die Kräfte der Feuerwehr wurden der See am Krankenhaus sowie das gesamte Umfeld fußläufig abgesucht.

Die Außentemperatur betrug gegen 17.30 Uhr nur etwa 2,5 Grad. Daher wurde der Polizeihubschrauber angefordert, um die Suchmaßnahmen zu unterstützen. Gegen 18.25 Uhr meldete sich eine Anruferin aus dem Pfarrheim St. Johannes bei der Polizei. Sie gab an, dass dort eine ältere Dame aufgetaucht sei, welche sich nicht mehr daran erinnern könne, wo sie wohnt. Nach Überprüfung stellte sich heraus, dass es sich um die Vermisste handelte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare