Werner Thaler: Reisegutscheine übergeben

Werne - Bei Karin Reher und Arlette Fetting wächst die Vorfreude auf eine schöne Reise: Die beiden sind die Hauptgewinnerinnen der Werner-Thaler-Aktion. Am Dienstag nahmen sie ihre Reisegutscheine im Reisebüro Wiewel entgegen.

Auf Karin Rehers Los fiel der 1. Preis, sie tritt eine Reise nach Wahl im Wert von 4.000 Euro an.

Arlette Fetting erhält für den 2. Preis eine Reise im Wert von 2.000 Euro. Die Gutscheine übergaben Christiane Steinkuhl von der Gemeinschaft „Wir für Werne“ und Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum gemeinsam mit Dorthee Wiewel (Reisebüro Wiewel) und Heidrun Wagner-Peters (Reisebüro Wagner). Zu den Sponsoren der Aktion zählt auch das Reisebüro Lunemann.

Arlette Fetting hatte ihren Werner Thaler sogar im Reisebüro Wiewel bekommen. Wohin die Reise führt, konnte sie bei der Preisübergabe noch nicht sagen. Gemeinsam mit einer Freundin, die am Gewinn beteiligt ist, werde sie noch überlegen. „Vielleicht wird es eine Flusskreuzfahrt“ sagte sie. 

Konkret steht auch für Karin Reher das Reiseziel noch nicht fest, sie liebäugelt aber gemeinsam mit ihrem Mann mit der Wärme in der Karibik. „Kuba könnte es schon werden“, sagte sie.

Keine Meldung vom Gewinner des dritten Platzes 

Den 3. Preis, einen Reisegutschein im Wert von 1.000 Euro, konnten Steinkuhl und Ruschenbaum nicht übergeben. Der Besitzer dieses Gewinnloses hat sich nicht beim Werne-Marketing gemeldet. Verfallen wird der Preis aber nicht: Er soll im Rahmen einer Sonderaktion beim Auto- und Modefrühling am 7. und 8. April ausgelost werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare