Reisegutscheine übergeben

Mit Werner-Thaler-Gewinn ab nach Mallorca

+
Übergabe der Gewinne der Werner Thaler 2018: (v.li.) Hauptpreisträger Florian Reinkober, Heidrun Wagner-Peters, Barbara Kipp, Hubertus Waterhues, Solecard-Gewinnerin Anita Hirsch, Christiane Steinkuhl, David Ruschenbaum.

Werne – Robin Reinkober heißt der Gewinner des Hauptpreises der Werner-Thaler-Aktion 2018. Er nahm am Donnerstag einen Reisegutschein im Wert von 4.000 Euro entgegen. Sein erstes Reiseziel: Mallorca.

Den Gutschein übergaben Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum von der Werne Marketing GmbH sowie Christiane Steinkuhl und Hubertus Waterhues von „Wir für Werne“ gemeinsam mit Heidrun Wagner-Peters vom Reisebüro Wagner. Robin Reinkober will den Preis aufteilen und mehrere Reisen antreten, als erstes geht es auf die beliebte spanische Urlaubsinsel Mallorca.

Dritter Preis wird erneut ausgelobt

Über den zweiten Preis, eine Reise im Wert von 2.000 Euro, freut sich Klaus B. (der Gewinner möchte nicht mit vollem Namen genannt werden), der an der Gewinnübergabe nicht teilnahm. Der Reisegutschein über 1.000 Euro wurde nicht abgeholt, dieser Preis wird beim Auto- und Modefrühling am 6. und 7. April bei der Neuauflage einer „Radkappen-Aktion“ unter Beteiligung der Geschäfte in der Innenstadt erneut ausgelobt.

Auch zwei Solecards nicht abgeholt

Anita Hirsch nahm eine Solecard Platin im Wert von 300 Euro für das neue Solebad entgegen, den ihr Bad-Mitarbeiterin Barbara Kipp überreichte. Zwei weitere Solecards wurden ebenfalls nicht eingelöst. Auch sie werden bei anderen Aktionen des Stadtmarketings noch verlost, versicherte Ruschenbaum.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare