Einbrecher nutzten die Dunkelheit

- Symbolbild

WERNE -  Vier vollendete und zwei versuchte Einbrüche wurden der Polizei am Donnerstagabend aus Werne gemeldet. Nach ersten Erkenntnissen nutzen die Täter den Schutz der Dunkelheit.

An der Bergstraße stiegen unbekannte Täter zwischen 17.30 und 21 Uhr in zwei Wohnungen ein. In einem Fall erbeuteten sie Schmuck und Bargeld. Bei einem Einbruch an der Wagenfeldstraße stahlen Einbrecher zwischen 14 und 24 Uhr ebenfalls Schmuck. In der Zeit von 14.30 bis 18.30 Uhr scheiterte ein Täter hier bei dem Versuch, eine Balkontür aufzuhebeln. Zwischen 17 und 18 Uhr hebelten Unbekannte in der Butenlandwehr ein Fenster auf und durchsuchten die Wohnung. Hinweise zum Diebesgut liegen hier bisher nicht vor. Um 20.15 Uhr wurde ein Täter, der an der Danziger Straße ein Fenster aufhebeln wollte, vom Wohnungseigentümer gestört. Der Einbrecher konnte unerkannt entkommen.

Nun fragt die Polizei: „Wer hat Verdächtiges bemerkt?“ Hinweise bitte an die Beamten in Werne unter Tel. 9 21 34 20 oder 92 10. - red

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare