Feuerwehr im Einsatz

Starkregen im Kreis Unna: Stockumer Straße muss gesperrt werden

Überschwemmung Werne Stockumer Straße Feuerwehr
+
Die Stockumer Straße in Werne war kurzzeitig unter Wasser. Der Starkregen verursachte ansonsten keine weiteren Schäden.

Ein großes Unwetter ist am Freitagabend in Werne ausgeblieben. Auf der Stockumer Straße kam es kurzzeitig zu einer Überflutung. Die Feuerwehr rückte aus.

Werne - Gegen 19.30 Uhr wurde am Freitagabend der Löschzug 1 Stadtmitte der Freiwilligen Feuerwehr Werne zu einer überfluteten Stelle an der Stockumer Straße gerufen. Das Wasser stand kurz vor dem Ortsausgang Richtung Stockum rund 20 Zentimeter hoch auf der Straße. Die bereits eingetroffene Polizei sicherte den Bereich bereits ab.

Ein verstopfter Straßenablauf war der Grund für die Überschwemmung nach dem kurzen und intensiven Regen. Der Bereich wurde gesichert, um etwaige Unfälle durch Aquaplaning zu vermeiden. Ein Feuerwehrmann öffnete das Gitter vom Straßenabfluss und säuberte den Auffangbehälter. Die Wassermassen konnten dann durch den nun sauberen Gully abfließen. Eine Straßenseite der Stockumer Straße war für die Dauer von rund 15 Minuten gesperrt.

Der Deutsche Wetterdienst hatte am Freitag eine Unwetterwarnung für einige Regionen in NRW herausgegeben. Glücklicherweise kam es zu keinen nennenswerten Schäden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare