Autohof an Anschlussstelle Hamm-Bockum

Überfall auf Tankstelle an der A1: Bewaffneter Täter auf der Flucht

Überfall auf die Total-Tankstelle auf dem Autohof an der A1 bei Hamm-Bockum: Der Täter zückte eine Waffe und ist auf der Flucht. Die Polizei sucht nach einem Mann mit adrettem Erscheinungsbild.

Werne/Hamm - Ein bewaffneter Mann versuchte in der Nacht zu Freitag (9. Juli), die Total-Tankstelle auf dem Autohof der A1 bei Hamm-Bockum zu überfallen.

Gegen 1.10 Uhr betrat der Mann das Tankstellengebäude des Autohofs an der Nordlippestraße auf Werner Stadtgebiet. Als er den Kauf einer Zigarettenpackung vortäuschte, zeigte er der Angestellten eine Pistole und forderte sie auf, ihm das Bargeld aus der Kasse zu geben.

Werne: Überfall auf Tankstelle an der A1 - Bewaffneter Täter auf der Flucht

Doch die Kassiererin weigerte sich und sagte ihrer Arbeitskollegin, sie solle den Notfallknopf betätigen. Daraufhin flüchtete der Täter ohne Beute. Jetzt sucht die Polizei nach dem Täter. Vom Tankstellenpersonal wurde der Mann wie folgt beschrieben:

  • ca. 25 bis 30 Jahre alt
  • ca. 180 cm groß
  • schlanke Statur, helle Hautfarbe
  • adrettes und gepflegtes Erscheinungsbild
  • akzentfreies Hochdeutsch (gute Wortwahl, kein Slang)
  • schwarzes T-Shirt, schwarze Blouson-Jacke, schwarze Hose
  • schwarz-weiß gemustertes Dreieckstuch/Bandana im Gesicht
  • schwarze Kappe mit breitem Schirm tief in das Gesicht gezogen (keine Aufschrift)
  • schwarzer Rucksack auf dem Rücken mit bunten Details auf der Außenseite
  • teils nervöses Auftreten
  • keine Handschuhe

Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Werne unter der Rufnummer 02389-921 3420 entgegen.

Während eines Raubüberfalls auf eine Tankstelle in Hamm ist der Täter zusammengebrochen und anschließend festgenommen worden. Bereits zuvor hatte derselbe Täter eine Tankstelle an der Dortmunder Straße überfallen: Auch dort brach er während der Tatausführung zusammen.

Rubriklistenbild: © Arno Burgi/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare