Polizei sucht Zeugen

Rothaariger Mann entblößt sich an Lippebrücke vor Frau

Exhibitionist Symbolfoto dpa
+
Im Bereich der Lippebrücke soll sich der Mann entblößt haben.

Die Polizei sucht einen Exhibitionisten. Der Mann soll sich vor einer Frau an der Lippebrücke in Werne entblößt haben.

Werne - Die Polizei im Kreis Unna bittet um Mithilfe: Gegen 12.40 Uhr soll sich am Donnerstag ein Mann vor einer Frau entblößt haben. Damit nicht genug, er habe noch „exhibitionistische Handlungen an sich vorgenommen“, wie es die Polizei formuliert.

Der Vorfall ereignete sich im Bereich der Straße Am Fischerhof und der Lippebrücke in Werne. Die Frau rannte nach diesem Übergriff davon und informierte die Polizei. Der Täter ist bislang noch unbekannt. Deswegen sucht die Polizei nun Zeugen, die den Mann .

Exhibitionist in Werne: So wird der Mann beschrieben

Die Polizei Kreis Unna hat folgende Informationen über den Täter veröffentlicht:

  • ca. 60 Jahre
  • 170-175 cm
  • dünn
  • hellrote, mittellange, in alle Richtungen abstehende Haare
  • roter Bartwuchs
  • Stoffhose
  • hellgrüne Jacke


Wer hat ihn gesehen? Hinweise nimmt die Wache Werne unter der Rufnummer 02389-921 3420 entgegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare