Werne

Treff für queere Jugendliche: Die Holiday Lounge lädt zum Queertag ein

Klimaprotest Fridays for Future - Magdeburg
+
Treff für queere Jugendliche: Die Holiday Lounge lädt zum Queertag nach Werne ein.

Am 19. Oktober steht ein großes Event für alle queeren Jugendliche aus Werne und Umgebung an: der Queertag in der Holiday Lounge. Die Werner Jugendtreffs haben hierfür ein besonderes Programm geplant.

Werne - Seit vergangenem Samstag (9. Oktober) veranstalten die Jugendtreffs „Juwel“ aus Werne und „Paradise“ aus Stockum mit der „Holiday Lounge“ ein Ferienprogramm für Kinder und Jugendliche am Neutor 3.

Am kommenden Dienstag (19. Oktober) steht einen großes Event an: der Queertag für alle LSBTINAQ* (lesbischen, schwule, bi, trans*, inter, nicht-binäre, asexuelle und queeren) Jugendlichen aus der Umgebung. Der Tag findet in Kooperation mit dem queeren Jugendzentrum „Track“ aus Münster statt. Auch Teilnehmer aus Dortmund, Hamm und Nottuln haben sich angekündigt.

Jugendliche machen Buttons und Aufnäher beim Queertag in Werne

Die Holiday Lounge lädt ab 15 Uhr ein, ab 16 Uhr geht es mit dem offiziellen Programm los. „Der Tag dient zum Austauschen und Kennenlernen. Es wird auch Kreativangebote geben, zum Beispiel werden wir Buttons und Aufnäher herstellen“, sagt Leoni Schmidt, Leiterin des Queertreffs in Stockum. Der reguläre queere Treff findet hier donnerstags von 16 Uhr bis 19.30 Uhr statt.

Am 19. Oktober wird es gegen 16.30 Uhr außerdem eine Kreideaktion in der Werner Innenstadt geben. „Vielfalt soll sichtbar werden“, so Schmidt. Das Programm läuft bis 20 Uhr. Eine Anmeldung ist nicht nötig, allerdings müssen Besucher einen einen 3G-Nachweis mitbringen. In den Räumlichkeiten herrscht außerdem Maskenpflicht. - Von Janka Hardenacke

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare